• IT-Karriere:
  • Services:

Gegen Audioprobleme: iOS 11.0.2 ist da

Apple hat mit iOS 11.0.2 das zweite Update für sein neues Betriebssystem iOS 11 veröffentlicht. Es soll Tonprobleme beim iPhone 8 und ein Problem mit der Fotoverwaltung beheben. Derweil gibt es weiter Berichte über zu kurze Akkulaufzeiten im Vergleich zu iOS 10.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 11.0.2 ist da.
iOS 11.0.2 ist da. (Bild: Apple)

Das neue iOS 11.0.2 für das iPhone, das iPad und den iPod Touch ist veröffentlicht worden. Das Update ist nach iOS 10.0.2 nun schon das zweite, das Apple nach Veröffentlichung von iOS 11 Mitte September freigegeben hat. Zugleich wird eine Betaversion von iOS 11.1 mit öffentlichen Testern und Entwicklern erprobt.

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Das neue iOS 11.0.2 trägt die Build-Nummer 15A421. Es beinhaltet nach Angaben von Apple nur Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen. Apple hebt die Beseitigung von Problemen beim neuen iPhone 8 und iPhone 8 Plus hervor. Bei einigen Geräten gab es gelegentlich Störgeräusche im Hörer. Der Gesprächspartner bekommt diese Töne nicht übermittelt, sie äußern sich als Rauschen, Knacken und Ticken. Manchmal half es zwar, die Freisprecheinrichtung zu aktivieren und wieder abzuschalten, doch Apple konnte den Fehler nun per Software beheben.

Kurz nach der Veröffentlichung berichteten einige Nutzer über erheblich verringerte Akkulaufzeiten im Vergleich iOS 11. Solche Probleme werden häufiger nach iOS-Updates genannt.

Das neue Update behebt zudem einen Fehler, der dazu führte, dass einige Fotos nicht in der Fotosammlung des Nutzers angezeigt wurden. Außerdem soll ein Fehler bei Anhängen verschlüsselter E-Mails behoben worden sein.

Das Betriebssystem-Update steht für alle iOS-11-Geräte zum Download zur Verfügung. IOS 11.0.2 kann über die Softwareaktualisierung in den Einstellungen von iOS heruntergeladen und installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ispep 04. Okt 2017

Trotzdem treten die Probleme aber auch bei Leuten auf, die das alles nicht nutzen bzw...

pansono 04. Okt 2017

Wir haben hier ein SE und ein 6S in Benutzung. Auf dem 6S ist seit dem 11er Update die...

bplhkp 04. Okt 2017

Irgendwas in Richtung 5 GB

christos_v 04. Okt 2017

Ja ich. Bei meinem 7 und zusätzlich dazu komme ich abgehackt bei meine Telefonpartner...

Peace Р04. Okt 2017

Software für ein TELEFON, die beim Telefonieren ungewollte Störgeräusche liefert, gehört...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /