• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.

Artikel veröffentlicht am ,
Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher (Bild: Nvidia)

Nvidia hat den Geforce-Treiber 436.02 veröffentlicht und damit einige interessante Optionen freigeschaltet: Besitzer einer Turing-Karte, sprich Geforce GTX 16x0 oder Geforce RTX 20x0, können nun Integer-Scaling für Pixel-Art-Spiele wie FTL und zudem einen sogenannten Ultra-Low-Latency-Mode in vielen Titeln nutzen.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Seit Jahren fordern Gamer von AMD, Nvidia und Intel, Integer-Scaling mit ihren Grafikkarten zu unterstützen. Intel hat für Ice Lake eine entsprechende Funktion versprochen, erste Ultrabooks mit diesen Chips erscheinen aber erst im Herbst 2019.

Damit hat Nvidia die erste Lösung am Markt: Mit Integer-Scaling ist gemeint, dass Pixel ganzzahlig skaliert werden, also etwa in 2x2- oder 3x3-Blöcken. Verglichen zu typischen bilinearen oder linearen Filtern bleibt so der Stil gewahrt und vor allem die Darstellung weiterhin pixelig-scharf statt verwaschen.

Ohne Turing-GPU ist Lossless-Scaling-Software eine Alternative zu Nvidias eigenem Integer-Scaling. Inwiefern tatsächlich wie vom Hersteller beworben Hardware-beschleunigte Filter rein Turing-exklusiv sind, bleibt abzuwarten. Eventuell liefert Nvidia mit späteren Treibern eine Unterstützung für ältere Grafikkarten wie die Pascal-Generation nach.

Eine weitere Neuerung des Treibers ist der Ultra-Low-Latency-Mode für das eigentliche Rendering, die Latenz der Engine oder des Display liegt logischerweise außerhalb der Kontrolle. Bei AMD wird der Ansatz als Anti-Lag bezeichnet, nun zieht Nvidia nach. Steht der Modus auf Aus, werden Frames zugunsten der Bildrate gesammelt. Ist er aktiv, gilt ein Pre-Render-Limit von einem Frame. Beides ist nicht neu, sondern nur die Ultra-Stufe.

Hier wird ein Frame direkt von der CPU an die GPU weitergereicht, was die Latenz verringert, aber teils die Bildrate reduziert oder zu einem Stottern führt. Der Ultra-Mode funktioniert nur unter D3D9 und D3D11, nicht aber bei D3D10, bei D3D12 oder Vulkan.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 22. Aug 2019

GL_NEAREST brauchst du doch gar nicht zum skalieren, weil scale immer eine Ganzzahl sein...

Hotohori 22. Aug 2019

Das skaliert in dem es das Bild hoch skaliert und dabei die Pixel auf- und abrundet um...

Silbersulfid 22. Aug 2019

Stell einfach das Spiel auf 320*240 und nutze die Windows Bildschirmlupe

JouMxyzptlk 21. Aug 2019

Wer nun WIRKLICH auf low latency aus ist hat vsync sowieso aus. Damit ist das mit dem...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  2. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  3. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking

    •  /