Geforce RTX: Leistungsaufnahme im Leerlauf verringert

Nvidia hat einen neuen Grafiktreiber veröffentlicht, welcher die Geforce RTX sparsamer macht. Bisher benötigen die Turing-Modelle deutlich mehr Energie als die Pascal-Vorgänger. Die vorgenommene Änderung zu Reduktion der Leistungsaufnahme ist allerdings simpler Natur.

Artikel von veröffentlicht am
Nvidia Geforce RTX 2080 (Ti)
Nvidia Geforce RTX 2080 (Ti) (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Geforce 411.70 genannten Grafiktreiber für die Geforce RTX 2080 (Ti) reduziert die bisher vergleichsweise hohe Leistungsaufnahme der beiden Karten. Im Test der Geforce RTX fiel vor allem das größere Modell mit gleich 22 Watt negativ auf, aber Nvidia versprach Besserung. Der neue Treiber drosselt den Energiebedarf der Geforce RTX 2080 Ti auf passable 13 Watt und die 14 Watt der Geforce RTX 2080 auf immerhin nur noch 11 Watt. Bei der VP9-Wiedergabe mit Youtube werden beide Grafikkarten ebenfalls ein bisschen sparsamer, mit zwei 4K-Displays hingegen ändert sich wie erwartet nichts.

Stellenmarkt
  1. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Ein Blick auf die Taktraten der Geforce RTX 2080 (Ti) zeigt dann auch, was Nvidia gemacht hat: Die 310 MHz des Grafikchips waren typisch, die 840 MHz des GDDR6-Videospeichers hoch. Mit dem Geforce 411.70 sind es nun 420 MHz und damit einher geht die Einsparung bei der Leistungsaufnahme. Ein hoher Speichertakt ist eine häufige Ursache für einen hohen Energiebedarf im Leerlauf, gerade bei Displays mit Frequenzen wie 144 Hz war das aber bei früheren Grafikkarten-Generationen erforderlich. Mit zwei 4K60-Monitoren liegen bei den Geforce RTX 2080 (Ti) volle 7 GHz GDDR6-Takt an. Wird er bewusst reduziert, gibt es Bildfehler. Der neue Treiber ändert nichts an der Lüfterdrehzahl im Leerlauf.

Wenn am 17. Oktober 2018 die Geforce RTX 2070 erscheint, sollte diese gleich mit entsprechend niedriger Leistungsaufnahme starten. Die Grafikkarte ist mit 2.304 Shader-Einheiten das vorerst langsamste Turing-Modell und dennoch wahrscheinlich schneller als eine Geforce GTX 1080. Mit 640 Euro in der Founder's Edition ist sie allerdings auch teurer und nur 100 Euro günstiger als eine vermutlich flottere Geforce GTX 1080 Ti.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

plutoniumsulfat 29. Sep 2018

Eben, das sind 1-2% Unterschied. In der Lebensdauer des Rechners bekommst du den...

chapchap 28. Sep 2018

https://de.wikipedia.org/wiki/420_(Cannabis-Kultur)


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /