Effizient, aber viel Energie

Bei den Turing-Chips verwendete Nvidia das optimierte 12FFN-Herstellungsverfahren von TSMC, welches grob mit 16FF+ vergleichbar ist, was für die Pascal-Vorgänger eingesetzt wurde. Mit Ampere hingegen erfolgte zumindest für die Gaming-Chips der Wechsel auf Samsungs 8N, eine für Nvidia angepasste Version von 8LPP, was wiederum ein überarbeiteter Ableger von 10LPP ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional Informationstechnik (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Der Vorteil von 8N zu 12FFN liegt primär bei der Transistordichte, sprich Nvidia kann deutlich mehr Schaltungen nutzen und erhält dennoch vergleichsweise kompakte GPUs. Wie groß der Sprung von 12FFN auf 8N hinsichtlich der Leistungsaufnahme ausfällt, lässt sich schwer sagen, da es keine direkt vergleichbaren Designs gibt. Prinzipiell ist 8N dem N7P-Verfahren, das AMD für die Radeon RX 5000/6000 nutzt, in den meisten Metriken unterlegen - dafür aber höchstwahrscheinlich günstiger.

Im Leerlauf gibt sich die Geforce RTX 3080 mit knapp 10 Watt ähnlich genügsam wie ihre Vorgänger, Gleiches gilt beim Abspielen eines 4K30-Videos auf Youtube. Wir nutzen hierzu den Edge-Browser, weshalb der VP9-Codec zum Einsatz kommt, den alle aktuellen Grafikkarten in Hardware beschleunigen. Unter Last mit Doom Eternal in 4K hingegen zeigt die Geforce RTX 3080, was eigentlich in ihr steckt: Wir messen fast 320 Watt, was mal eben 100 Watt über einer Geforce RTX 2080 und 50 Watt mehr als bei einer Geforce RTX 2080 Ti sind.

  • Ryzen 9 3900XT (12C/24T), 2x 16GB DDR4-3600-CL16, Seasonic Prime TX 1000W, Windows 10 v2004, Geforce 456.16, Radeon Software 20.8.3 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 9 3900XT (12C/24T), 2x 16GB DDR4-3600-CL16, Seasonic Prime TX 1000W, Windows 10 v2004, Geforce 456.16, Radeon Software 20.8.3 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 9 3900XT (12C/24T), 2x 16GB DDR4-3600-CL16, Seasonic Prime TX 1000W, Windows 10 v2004, Geforce 456.16, Radeon Software 20.8.3 (Bild: Golem.de)
Ryzen 9 3900XT (12C/24T), 2x 16GB DDR4-3600-CL16, Seasonic Prime TX 1000W, Windows 10 v2004, Geforce 456.16, Radeon Software 20.8.3 (Bild: Golem.de)

Einer der Punkte, den Nvidia daher während der Vorstellung der Geforce RTX 3080 hervorhob, war die Leistung pro Watt. Die Ampere-Karte soll bei gleicher Bildrate signifikant sparsamer sein als die Geforce RTX 2080, konkret gar die gleichen Fps bei halbem Strombedarf erreichen. Wir wollten es genauer wissen und haben zwei Szenarien mit zwei Spielen ersonnen, um Nvidias Angabe in der Praxis zu überprüfen.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die eine Variante nutzt Borderlands 3 und Control (ohne Raytracing) in 1080p, damit die Geforce RTX 3080 und die Geforce RTX 2080 beide deutlich über 60 fps erreichen. Anschließend haben wir die Bildrate - so wie Nvidia - auf eben diese 60 fps limitiert, wie es auch mit Vsync bei einem 60-Hz-Display der Fall ist. Für die andere Variante haben wir die Geforce RTX 3080 per Afterburner-Tool von 320 Watt auf 220 Watt gedrosselt, damit die Leistungsaufnahme jener der Geforce RTX 2080 entspricht.

Leistungsaufnahme (System), Borderlands 3Fps (Avg / P1%), Borderlands 3Leistungsaufnahme (System), ControlFps (Avg / P1%), Control
Geforce RTX 3080 FE @ 320 Watt449 Watt157,5 / 131,3458 Watt133,9 / 105,2
Geforce RTX 3080 FE @ 220 Watt352 Watt139,2 / 114,6 347 Watt121,3 / 87,8
Geforce RTX 2080 FE @ 220 Watt334 Watt87,5 / 76,8341 Watt78,6 / 64,7
Geforce RTX 3080 FE @ 60 fps273 Watt60 / 56,6215 Watt60 / 54,4
Geforce RTX 2080 FE @ 60 fps287 Watt60 / 55,5 309 Watt60 / 53,7
Effizienz der RTX 3080 in der Praxis (Badass Preset @ 1080p, High Preset @ 1080p)
ZOTAC Gaming GeForce RTX 3080 Trinity

Auf 220 Watt limitiert, ist die Geforce RTX 3080 tatsächlich deutlich effizienter als die Geforce RTX 2080: Bei etwas höherer Systemleistungsaufnahme liegt die Bildrate signifikant höher, genauso wie in Control auch. Sind beide Grafikkarten auf 60 fps beschränkt, sieht das anders aus. In Borderlands 3 ist die Performance pro Watt bei der Geforce RTX 3080 nur noch leicht besser, in Control hingegen drastisch besser - ein Schelm, wer bedenkt, dass dieses Spiel von Nvidia als Basis genommen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 DLSS plus Raytracing getestetReferenzkühler mit Push-Pull 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


ms (Golem.de) 27. Sep 2020

Siehe hier ;-) https://www.golem.de/news/geforce-rtx-3090-im-test-titan-power-mit-geforce...

Clown 25. Sep 2020

Die Doku spricht von allokiertem Speicher, nicht von tatsächlich genutzen Speicher...

Clown 21. Sep 2020

Gegeben Du hast ein durchschnittliches System ohne ein Dutzend Laufwerke, drölfzig LED...

Typhlosion 18. Sep 2020

+ <3

JohnWickzer 18. Sep 2020

Für mich wirds im Januar ein Ryzen9 Zen3 12Core mit 570 Board, 32GB 3600 DDR4 und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /