Geforce RTX 3050 (Ti): Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

Mit der Geforce RTX 3050 (Ti) gibt es Raytracing erstmals im niedrigen Preisbereich. Die Performance-Bandbreite ist sehr groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork eines Laptops mit Geforce RTX 3050 (Ti)
Artwork eines Laptops mit Geforce RTX 3050 (Ti) (Bild: Nvidia)

Nvidia hat die Geforce RTX 3050 Ti und die Geforce RTX 3050 für Notebooks vorgestellt. Beide Mobile-GPUs basieren auf einem Ampere-Grafikchip, weshalb es eine Hardware-Unterstützung für Raytracing gibt. Der indirekte Vorgänger - der TU117 der Geforce GTX 1650 Ti - hat keine derartige Beschleunigung integriert.

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

Technische Basis der Geforce RTX 3050 (Ti) ist der GA107, die bisher kleinste Ampere-GPU. Hinsichtlich der Chip-Fläche und der Menge an Transistoren darauf fällt der Grafikchip deutlich kompakter aus als der GA106/GA104 der anderen Geforce RTX 3000 Mobile, weshalb auch weniger Funktionseinheiten vorhanden sind.

Die Geforce RTX 3050 Ti hat 2.560 Shader, die Geforce RTX 3050 nur 2.048 ALUs. Beide Modelle weisen ein 128 Bit breites Interface für 4 GByte GDDR6-Videospeicher auf. Zur Menge der Raster-Endstufen hat sich Nvidia nicht geäußert, vermutlich sind es 32 basierend auf zwei GPCs (Graphics Processor Clusters). Neben PCIe Gen4 wird HDMI 2.1 unterstützt.

50 Prozent flotter als GTX 1650 Ti

Zur Performance der Geforce RTX 3050 (Ti) vorneweg ein wichtiger Hinweis: Es obliegt den Laptop-Partnern, die Board-Power der Grafikeinheiten festzulegen. Diese kann zwischen 35 Watt und 80 Watt eingestellt werden, was drastische Auswirkungen auf die real anliegenden GPU-Taktraten und damit die resultierende Geschwindigkeit hat.

RTX 3080RTX 3070RTX 3060RTX 3050 TiRTX 3050
ChipGA104GA104GA106GA107GA107
FP32-ALUs 6.144 (48 SMs)5.120 (40 SMs)3.840 (30 SMs)2.560 (20 SMs)2.048 (16 SMs)
TMUs1921601208064
RT-Cores v24840302016
Tensor-Cores v31921601208064
Basis/Boost-Takt1.245 MHz bis 1.710 MHz1.290 MHz bis 1.620 MHz1.283 MHz bis 1.703 MHz1.035 MHz bis 1.695 MHz1.057 MHz bis 1.740 MHz
Videospeicher8 GByte / 16 GByte GDDR68 GByte GDDR66 GByte GDDR64 GByte GDDR64 GByte GDDR6
Geschwindigkeit12 GBit/s oder 14 GBit/s12 GBit/s oder 14 GBit/s12 GBit/s oder 14 GBit/s(?)(?)
Interface256 Bit256 Bit192 Bit128 Bit128 Bit
Bandbreite384 bzw 448 GByte/s384 bzw 448 GByte/s288 bzw 336 GByte/s(?)(?)
ROPs968048(?)(?)
Board-Power80 bis 150+ Watt (zzg Boost)80 bis 125 Watt (zzg Boost)60 bis 115 Watt (zzg Boost)35 bis 80Watt (zzg Boost)35 bis 80Watt (zzg Boost)
Spezifikationen der Geforce RTX 3000 Mobile (Ampere)

Nvidia zufolge ist die Geforce RTX 3050 Ti in etwa 50 Prozent schneller als die Geforce GTX 1650 Ti, zumindest in Call of Duty Warzone und Outriders in 1080p bei mittleren Details. Mit Medium-Raytracing und DLSS Quality sollen über 60 fps in Control, Minecraft RTX und Watchdogs Legion möglich sein. Details am Rande: Der GA107 hat keine Hashrate-Drossel für Ethereum-Mining.

NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate

Erste angekündigte Laptops mit der Geforce RTX 3050 (Ti) kommen von Alienware respektive Dell, von Lenovo und von Samsung - wie üblich sind aber nicht alle Geräte weltweit verfügbar. Die Startpreise liegen Nvidia zufolge bei 800 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

quineloe 12. Mai 2021 / Themenstart

Aber wenn wir ehrlich sind, für Raytracing in Full HD auch nicht. 1650ti + 50...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /