• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce RTX 3000 Mobile: Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

Die Performance der Geforce RTX 3000 Mobile war bisher schwer einzuschätzen: Die Laptop-Partner müssen Abhilfe schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gaming-Laptop mit Geforce RTX 3000
Gaming-Laptop mit Geforce RTX 3000 (Bild: Nvidia)

Nvidia verlangt von Gaming-Notebook-Herstellern, dass diese die technischen Daten wie die thermische Verlustleistung und die Taktraten der verbauten Geforce RTX 3000 Mobile offenlegen. Noch vor zwei Wochen hatten wir das von Nvidia und dessen Partnern gefordert, mittlerweile hat der Geforce-Anbieter laut The Verge ein solches Vorgehen verpflichtend gemacht.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt am Main
  2. Bechtle GmbH, Köln

Hintergrund ist, dass Nvidia - so wie AMD und Intel auch - es seinen Partnern gestattet, die thermische Verlustleistung der dedizierten Grafik in einem weit gesteckten Rahmen zu wählen. Damit geht je nach TGP (Total Graphics Power) ein hoher Performance-Unterschied einher.

Eine Geforce RTX 3080 etwa kann mit 80 Watt betrieben werden oder aber gleich mit 150 Watt, weshalb eine Geforce RTX 3060 mit 105 Watt das vermeintliche Topmodell einholen oder gar überholen kann.

  • TGP und Boost der Geforce RTX 3000 Mobile (Bild: Videocardz)
  • Max-Q v3 umfasst multiple Punkte. (Bild: Nvidia)
TGP und Boost der Geforce RTX 3000 Mobile (Bild: Videocardz)
Geforce RTX 3080Geforce RTX 3070Geforce RTX 3060
ChipGA104GA104GA106
FP32-ALUs 6.144 (48 SMs)5.120 (40 SMs)3.840 (30 SMs)
TMUs192160120
RT-Cores v2484030
Tensor-Cores v3192160120
Basis/Boost-Takt1.245 MHz bis 1.710 MHz1.290 MHz bis 1.620 MHz1.283 MHz bis 1.703 MHz
Videospeicher8 GByte / 16 GByte GDDR68 GByte GDDR66 GByte GDDR6
Geschwindigkeit12 GBit/s oder 14 GBit/s12 GBit/s oder 14 GBit/s12 GBit/s oder 14 GBit/s
Interface256 Bit256 Bit192 Bit
Bandbreite384 bzw 448 GByte/s384 bzw 448 GByte/s288 bzw 336 GByte/s
ROPs9680(?)
Board-Power80 bis 150+ Watt (zzg Boost)80 bis 125 Watt (zzg Boost)60 bis 115 Watt (zzg Boost)
Spezifikationen der Geforce RTX 3000 Mobile (Ampere)

Gegen unterschiedliche TGPs ist grundlegend nichts einzuwenden, denn Nvidias Partner wollen mit ihren vielfältigen Geräten unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, sprich es wird eine Produktdiversifizierung vorgenommen. Bei MSI etwa stellt das GE66 Raider ein leistungsstarkes Modell dar (Geforce RTX 3080 mit 120 Watt), wohingegen das GS66 Stealth ein dünnes Notebook ist (Geforce RTX 3080 mit 80 Watt).

Bisher gab es mit Max-P und Max-Q zumindest noch Suffixe, bei denen immerhin grob klar wurde, dass die eine Geforce weniger Watt nutzen darf als die andere. Laut Nvidia steht Max-Q aber für weit mehr als nur die TGP, stattdessen fallen darunter auch der Dynamic Boost 2.0, der Whisper Mode 2.0, der Rekonstruktionsfilter DLSS (Deep Lerning Super Sampling) und sogar der Resizable BAR Support.

NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate

Eine kurze Prüfung zeigt, dass Hersteller wie Asus angefangen haben, die technischen Daten wie Total Graphics Power sowie Boost und (maximale) GPU-Frequenz öffentlich zu machen. Bei Acer, Alienware, MSI und Razer sehen wir die Spezifikationen noch nicht - Gigabyte hingegen hat die Beschreibung einiger Laptops angepasst. Bei Schenker (XMG) stehen die Informationen seit dem Launch bereits dabei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Sharra 09. Feb 2021 / Themenstart

Sorry, dass ich dir das so ins Gesicht sagen muss, aber genau DAS gab es bereits. Da lag...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
    •  /