• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Nvidia verkauft die Geforce RTX 2080 Super als Founder's Edition für 740 Euro. Die günstigsten Custom-Designs der Partner starten zum gleichen Preis, die Modelle mit aufwendigeren Kühlern oder höheren Taktraten sind wie üblich teurer. Die regulären Geforce RTX 2080 und auch die FE werden nicht mehr produziert, die Händler stoßen derzeit also nur noch ihre Restbestände ab. Die Super-Geforce wird, solange verfügbar, mit digitalen Keys für Control und Wolfenstein Youngblood ausgestattet.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Wenn wir ehrlich sind, dann hätten wir uns die Geforc RTX 2080 Super eigentlich schon vergangenen Sommer beim Start von Nvidias Turing-Generation gewünscht: Die Grafikkarte nutzt einen Vollausbau des TU104-Chip und rechnet daher knapp 10 Prozent flotter als eine reguläre Geforce RTX 2080, verglichen zu Nvidias leicht übertakteter FE-Version sind es noch rund 5 Prozent. Die höhere Geschwindigkeit geht mit einer gesteigerten Leistungsaufnahme einher, das neue Modell ist daher ein bisschen weniger effizient.

Den meisten Kunden ist es vermutlich egal oder nicht bewusst, aber wir zumindest haben irgendwie ein besseres Gefühl dabei, eine teure Grafikkarte zu kaufen, bei welcher der Chip nicht beschnitten wurde. Abseits davon weist die Geforce RTX 2080 Super eine hohe Geschwindigkeit auf, mit der Nvidia nur sich selbst noch eine Weile Konkurrenz macht, bis die regulären Geforce RTX 2080 nicht mehr erhältlich sind. AMD hat in dieser Leistungsklasse kein Modell, der Abstand zur Radeon RX 5700 XT beträgt 20 Prozent zugunsten Nvidias.

  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Core i9-9900K, 16GB, Win10 v1903, 431.16 (Nvidia), 431.56 (2080S), 19.7.1 (AMD)
  • Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Geforce RTX 2080 Super (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Neben der allgemeinen Performance spricht für die Geforce RTX 2080 Super, dass sie hardwarebeschleunigtes Raytracing unterstützt und in bisherigen Titeln genug Rohleistung hat, damit Titel wie Metro Exodus in 1440p mit hohen Details flüssig laufen. Welche Bildraten in kommenden Spielen erzielt werden, bleibt offen - aber: Mit beispielsweise Assetto Corsa Competizione, Call of Duty Modern Warfare, Control, Cyberpunk 2077, Vampire Bloodlines 2, Watch Dogs Legion und Wolfenstein Youngblood fällt die Liste mittlerweile durchaus umfangreich aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ein bisschen schneller
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 11,99€
  3. 4,19€

Aki-San 25. Jul 2019

Mal sehen ob diese noch in diesem Jahr rauskommt und im selben Preisrahmen wie die...

Anonymer Nutzer 24. Jul 2019

Mich zum Bleistift interessiert das RAM. Mein Fokus liegt auch weniger auf Spiele...

PerilOS 23. Jul 2019

Die 970 von 2013 hat bei mir bis 2019 gehalten und ich habe keine Abstriche bei Grafik...

Kaktuspanda 23. Jul 2019

Die Screenshots von dern Benchmarks im Video sind total unscharf. Wirkt fast so als...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /