Geforce Now: Spekulationen über iOS-Fortnite und Nvidia-Streaming

Fortnite könnte per Nvidia-Spielestreaming zurück auf iOS-Geräte kommen. Offen ist aber, ob das Actionspiel dort schnell genug wäre.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite
Artwork von Fortnite (Bild: Marvel/Epic Games)

Möglicherweise können Spieler bald wieder mit der neuen Version von Fortnite auf Mobilgeräten mit iOS antreten. Die BBC berichtet, dass Nvidia eine Version seines Spielestreamingdienstes Geforce Now entwickelt habe, die auf dem Safari-Browser von iPhone und iPad laufe. Auf Android, Windows, MacOS und Chromebook läuft das Cloud Gaming schon länger.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Freigericht
  2. Referent:in IT-Projektmanagement | Softwareentwicklung (m/w/d)
    Trianel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Mit Geforce Now könnte nach Darstellung der BBC insbesondere Fortnite wieder auf Smartphones und Tablets mit iOS funktionieren. Dabei würde sogar ein wichtiges Ziel von Epic Games, dem Entwickler des Multiplayer-Shooters, erreicht: Apple würde bei Käufen im Itemshop keine Provision bekommen.

Spielestreaming ist auf Geräten mit iOS zwar technisch kein großes Problem. Apple erlaubt aber über seinen App Store die Veröffentlichung der nötigen Apps nur unter speziellen Bedingungen.

Das führte dazu, dass bisher alle Cloud-Gaming-Anbieter diesen Weg nicht nutzen und stattdessen über den Zugang per Browser nachdenken. Microsoft machte für Project Xcloud entsprechende Pläne öffentlich, ebenso Amazon mit Luna.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine der offenen Fragen ist, ob Fortnite per Spielestreaming schnell genug laufen würde - schließlich kommt es in den rasanten Gefechten oft auf Millisekunden an. Allerdings dürfte es viele Spieler geben, denen es erstmal wichtig wäre, überhaupt wieder zusammen mit ihren Freunden zusammen anzutreten, auch wenn es etwas ruckelt.

Epic Games baute Mitte August 2020 in Fortnite auf iOS ein eigenes Zahlungssystem ein und verstieß damit gegen die Regeln des App Stores. Deshalb stoppte Apple alle Aktualisierungen für das Actionspiel in seinem Ökosystem, auch Neuinstallationen sind bis auf Weiteres nicht möglich.

Nach Angaben von Epic Games sind von dem Stillstand bei Fortnite bis zu 116 Millionen Spieler betroffen, davon 63 Prozent ausschließlich über die unterstützten Apple-Geräte. Für das Actionspiel sei iOS in den vergangenen Monaten die wichtigste Plattform gewesen.

Die Hauptverhandlung im laufenden Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games ist momentan für Mitte 2021 angesetzt. Falls es dann nicht zu einer Entscheidung oder einer Einigung kommt, könnte sich die Sache noch länger hinziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


McWiesel 06. Nov 2020

Wo genau bringen 6jährige Leute um? Wo landen die toten Leute? Werden die irgendwo...

Herr Unterfahren 06. Nov 2020

Blockieren ist doch gar nicht nötig. Es reicht doch voll aus, wenn der Safari- Browser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /