Abo
  • Services:
Anzeige
Jen-Hsun Huang hält die Geforce GTX Titan Z hoch.
Jen-Hsun Huang hält die Geforce GTX Titan Z hoch. (Bild: Nvidia)

Geforce GTX Titan Z: Verschoben, da langsamer als Radeon R9 295X2

Jen-Hsun Huang hält die Geforce GTX Titan Z hoch.
Jen-Hsun Huang hält die Geforce GTX Titan Z hoch. (Bild: Nvidia)

Nvidia wird die Geforce GTX Titan Z anders als geplant doch nicht im April 2014 veröffentlichen. Trotz einer TDP von 450 Watt und 705 MHz Chiptakt wäre die Dual-GK110-Grafikarte nicht schneller als Radeon R9 295X2. Daher hat Nvidia den Termin der Geforce GTX Titan Z auf unbestimmte Zeit verschoben.

Auf der GTC-Messe hatte Nvidia die 3.000 US-Dollar teure Geforce GTX Titan Z vorgestellt, aber keinen Veröffentlichungstermin genannt. Ende März 2014 war AMDs Radeon R9 295X2 nur ein Gerücht, die ersten Tests gingen Anfang April online. Offenbar hatte Nvidia nicht erwartet, dass die Radeon früh mit hohen Taktraten in den Handel kommen könnte und eine zahme GTX Titan Z geplant.

Anzeige
GTX Titan ZGTX Titan BlackGTX Titan GTX 780 Ti
Shadereinheiten2x 2.8802.8802.6882.880
Chiptakt705 MHz (876 MHz Boost)890 MHz (980 MHz Boost)837 MHz (876 MHz Boost)875 MHz (928 MHz Boost)
GFLOPS8.122 (SP) / 2.707 (DP)5.126 (SP) / 1.709 (DP)4.500 (SP) / 1.500 (DP)5.046 (SP) / 210 (DP)
Speicherinterface2x 384 Bit384 Bit384 Bit384 Bit
Speichertakt3,0 GHz (2x 6 GByte GDDR5)3,5 GHz (6 GByte GDDR5)3,0 GHz (6 GByte GDDR5)3,5 GHz (3 GByte GDDR5)
Geplante Spezifikationen der Geforce GTX Titan Z

Zwar verfügt die Grafikkarte über zwei GK110-Chips mit 2.880 Shadereinheiten - so wie die GTX Titan Black oder die GTX 780 Ti. Statt jedoch mit einem Basistakt von 890 respektive 875 MHz anzutreten, hat sich Nvidia laut Asus' Pressemitteilung (im Google Cache abrufbar) für 705 MHz entschieden, einzig der Turbo soll bis zu 876 MHz erreichen (statt 980 beziehungsweise 928 MHz).

Diese Frequenzen reichen unserer Einschätzung nach keinesfalls, um die bis zu 1.018 MHz flotte Radeon R9 295X2 zu schlagen. Zwar gibt Nvidia die TDP der Geforce GTX Titan Z mit nur 375 statt wie AMD die Radeon R9 295X2 mit 500 Watt an, jedoch soll die Option bestehen, das Power Target auf 450 Watt zu erhöhen. Offenbar sind aber auch dann die Taktraten nicht hoch genug.

Die Triple-Slot-Kühlung der Geforce GTX Titan Z könnte durchaus leiser sein als die nervige laute Hybridlüftung der R9 295X2 - für 3.000 US-Dollar und damit hierzulande wohl das Doppelte der Radeon ist die Erwartungshaltung aber klar:

Die Geforce GTX Titan Z muss für diesen Preis die schnellste Grafikkarte sein, und das wäre sie nicht gewesen. Also hat Nvidia sie auf unbestimmte Zeit verschoben, wie mehrere AIBs der Computerbase bestätigten.


eye home zur Startseite
hellfr4g 02. Mai 2014

klar wär mir display port lieber, aber find mal nen fernseher mit display port ^^ hdmi...

Moe479 30. Apr 2014

macht nix, adobe auch nicht ... amds consumer karten sind daher primär fürs zocken geeignet.

zampata 30. Apr 2014

Ich bin mir unsicher ob das Wort günstig hier noch das richtige Attribut ist, wenn man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinrich Grotemeier GmbH & Co. KG, Bünde
  2. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 9,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mercedes-Benz

    "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"

  2. Zehn Milliarden US-Dollar

    Apple-Zulieferer Foxconn plant Werk in den USA

  3. USA

    Ipad, Kindle und Nintendo Switch müssen ins Röntgengerät

  4. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  5. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft hat sich erheblich vergrößert

  6. Gigakombi

    Vodafone verbessert Datenpaket fürs Warten aufs Festnetz

  7. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  8. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  9. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  10. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Meckern meckern meckern

    Muhaha | 09:08

  2. Re: Das ist doch Dummenverar....

    der_wahre_hannes | 09:08

  3. Re: Wechselt halt

    zacha | 09:07

  4. Re: o2 ist doch wie McDonald's

    trundle | 09:06

  5. Reines Clickbaiting von Golem

    kammann | 09:05


  1. 08:56

  2. 07:23

  3. 07:13

  4. 23:00

  5. 22:41

  6. 19:35

  7. 17:26

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel