Abo
  • Services:
Anzeige
Geforce GTX Titan X
Geforce GTX Titan X (Bild: Nvidia)

Geforce GTX Titan X: Nvidias schnellste Grafikkarte kostet erneut 1.000 US-Dollar

Geforce GTX Titan X
Geforce GTX Titan X (Bild: Nvidia)

Extremer Preis, extreme Leistung: Die neu vorgestellte Geforce GTX Titan X ist die aktuell flotteste Grafikkarte mit einem Chip. Der GM200 ist der bisher größte je gebaute Grafikprozessor, allerdings wird die GPU von Nvidia unnötig ausgebremst.

Anzeige

Nvidia hat die Geforce GTX Titan X vorgestellt, die neue schnellste Grafikkarte mit einem Grafikchip. Das vor rund zwei Wochen auf der Games Developer Conference 2015 angekündigte Modell basiert auf dem GM200-Chip mit Maxwell-Architektur. Verglichen mit dem GM204 in der Geforce GTX 980/970 hat Nvidia technisch nichts geändert, sondern einzig den Chip breiter gemacht.

Der GM200 misst 601 mm² und wird wie alle anderen Maxwell-Chips im 28-nm-High-Performance-Verfahren bei TSMC produziert. Insgesamt stecken rund acht Milliarden Transistoren im GM200, die Nvidia für 50 Prozent mehr Ausführungseinheiten nutzt als beim GM204: Statt 2.048 rechnen 3.072 Shader-ALUs im Chip, die Anzahl der Textureinheiten steigt von 128 auf 192. Da Nvidia das Speicherinterface von 256 auf 384 Bit verbreitert hat, stehen 96 Raster-Endstufen und ein 3 MByte großer Cache bereit - unbeschnitten.

Insgesamt verbaut Nvidia 12 GByte Videospeicher in Form von 24 GDDR5-Speicherchips. Der Takt beträgt 3.506 MHz, die Datentransfer-Rate liegt somit 50 Prozent über der einer Geforce GTX 980. Von der hat die Geforce GTX Titan X auch ihre Double-Precision-Leistung geerbt, welche sich auf nur 1/32 der Single-Precision-Leistung beläuft; hier bietet AMD deutlich mehr für's Geld.

Die Videoeinheit (NVENC) des GM200 kann H.265-Material nur encodieren, nicht aber decodieren - hier müssen die Shader ran. Nvidia zufolge unterstützt die Geforce GTX Titan X das Feature Level 12.1 von Direct3D 12, ist also voll kompatibel zur kommenden 3D-Schnittstelle von Windows 10. Dies gilt laut Nvidia auch für den technisch identischen GM204-Chip.

Mit einem Basistakt von 1.002 MHz und einem mittleren Boost von 1.075 MHz taktet die Geforce GTX Titan X etwas langsamer als die Geforce GTX 980 (1.126/1.216 MHz). Da Nvidia das Topmodell trotz Vapor-Chamber-Kühler auf eine Leistungsaufnahme von 250 Watt und eine maximale Temperatur von 83 Grad Celsius begrenzt, ist die Geforce GTX Titan X je nach Spiel und Einstellung etwa 30 bis 45 Prozent schneller als die Geforce GTX 980.

Keine andere Grafikkarte mit einem Chip ist schneller, erst AMDs Radeon R9 390X dürfte eine ähnliche Leistung abliefern. Bis dahin rechtfertigt die Geforce GTX Titan X ihren Listenpreis von 999 US-Dollar, so wie die Titan Black.

Nachtrag vom 18. März 2015, 16:42 Uhr

Nvidia hat den Euro-Preis für die Geforce GTX Titan X bekannt gegeben, dieser beträgt 1.026 Euro vor Steuern. In Deutschland kostet die Grafikkarte somit 1.150 Euro, in anderen Ländern sind es bis zu 1.270 Euro.


eye home zur Startseite
das_mav 22. Mär 2015

Steht auch genau so im Artikel.....

das_mav 22. Mär 2015

Vor allem für die, die gern wie o2 arbeiten: Nämlich mit drastisch reduzierter...

Bill S. Preston 18. Mär 2015

;-)) Sowas würde NVIDIA doch niemals machen. Ein GTX970 Besitzer https://www.golem.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG, Frankfurt am Main
  2. Otterbach Medien KG GmbH & Co., Rastatt
  3. über Ratbacher GmbH, Großraum Idar-Oberstein
  4. Trede GmbH & Co. KG, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 129,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  2. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  3. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  4. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit

  5. Windows 10 Mobile

    Continuum kommt ins Polizeiauto

  6. DSM 6.1

    Synology bringt Btrfs auf mehr alte NAS-Systeme

  7. Mobilfunk

    Telefónica verspricht Verbesserungen bei der Netzperformance

  8. Neue Version für Smartphones

    Remix OS wird zum Continuum-Konkurrenten

  9. Ford

    Automatisiertes Fahren ist einschläfernd

  10. Sony SF-G

    SD-Karte liest und schreibt mit fast 300 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Tipp: Öffentlicher Dienst

    tunnelblick | 13:54

  2. Re: "Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen"

    My1 | 13:54

  3. Re: Frage: Für was nutzt ihre eure "Bastelrechner"?

    gadthrawn | 13:54

  4. Re: Gibt es (irgendwann) ein Spezialadapter...

    My1 | 13:53

  5. Re: 64 gb karte kostet 20 euro

    smirg0l | 13:51


  1. 13:04

  2. 13:00

  3. 12:05

  4. 12:03

  5. 11:55

  6. 11:51

  7. 11:44

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel