Abo
  • Services:

Geforce GTX 965M: Sparsamere Alternative zur GTX 870M

Ähnliche Geschwindigkeit, aber sparsamer: Nvidias neue Geforce GTX 965M liefert eine Leistung auf dem Niveau der Geforce GTX 870M, die Maxwell-Grafikeinheit benötigt jedoch weniger Energie.

Artikel veröffentlicht am ,
Geforce GTX 965M
Geforce GTX 965M (Bild: Nvidia)

Nvidia hat die Geforce GTX 965M vorgestellt, die mittlerweile dritte Grafikeinheit für Notebooks mit Maxwell-Architektur. Wie die Geforce GTX 980M/970M basiert die Geforce GTX 965M auf dem bekannten GM204-Chip, allerdings in teildeaktivierter Form. Dennoch erreicht die Geforce GTX 965M in etwa die Geschwindigkeit der Geforce GTX 870M, der zweitschnellsten Grafikeinheit der letzten Generation.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Im Vollausbau bietet der GM204-Chip insgesamt 2.048 Shader-Einheiten und ein 256 Bit breites Speicherinterface, die Geforce GTX 965M bietet nur 1.024 Rechenwerke und 128 Leitungen. Der GPU-Takt liegt bei 944 MHz zuzüglich Boost, der GDDR5-Speicher taktet mit 2.500 MHz. Er fasst 2 GByte, vermutlich wird es aber auch 965M-Versionen mit 4 GByte geben.

Zwar liefert die Geforce GTX 965M theoretisch nur 1.933 GFLOPS und 80 GByte Datentransferrate, durch Architekturverbesserungen ist die Grafikeinheit in der Praxis jedoch deutlich flotter, als die Zahlen vermuten lassen. Die Maxwell-Technik bietet unter anderem größere Caches, ein ausbalancierteres Verhältnis aus Shader- sowie Texturleistung und eine bessere Farbkompression.

Unterm Strich ist die Geforce GTX 965M damit einer Geforce GTX 870M ebenbürtig. Die Kepler-Grafikeinheit nimmt im Betrieb rund 110 Watt an elektrischer Leistung auf, schon die klar schnellere Geforce GTX 970M ist auf 75 Watt spezifiziert. Die Geforce GTX 965M dürfte bei 50 bis 60 Watt, also etwa der Hälfte der Geforce GTX 870M liegen.

Zu den ersten Geräten mit Geforce GTX 965M gehört das von uns bereits getestete Schenker XMG P505 im 15-Zoll-Format.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 4,75€
  2. 24,99€
  3. 32,49€
  4. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

      •  /