Geforce GTX 960M: Nvidias neue Mobile-Grafik ist eine schnellere GTX 860M

Neuer Name und etwas flotter, aber gleiche Technik: Nvidias kleine Notebook-Grafikchips der Geforce-GTX-900-Reihe entsprechen bis auf höhere Taktraten den Vorgängern. Insbesondere die Geforce GTX 960M dürfte künftige Steam Machines antreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das XMG Advanced 505 mit Geforce GTX 960M
Das XMG Advanced 505 mit Geforce GTX 960M (Bild: Schenker)

Nvidia hat die Geforce GTX 960M, GTX 950M, 940M, 930M und 920M vorgestellt. Die neuen Mobile-Chips für Notebooks ergänzen das Portfolio nach unten, da bisher nur die Geforce GTX 965M sowie die beiden Topmodelle Geforce GTX 970M und 980M verfügbar waren.

Stellenmarkt
  1. IT-Teamleiter (m/w/d) Netzwerk-Infrastruktur Inhouse
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. UI/UX Expert (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
Detailsuche

Die Geforce GTX 960M basiert auf dem Maxwell-Chip GM107, sie verfügt über 640 Shader-Einheiten und ein 128 Bit breites Speicherinterface. Damit entspricht sie der älteren Geforce GTX 860M und der Desktop-Karte Geforce GTX 750 Ti. Verglichen mit der Geforce GTX 860M ist die Geforce GTX 960M minimal flotter, da Nvidia den GPU- sowie Boost-Takt von 1.029 und 1.097 MHz auf 1.097 und 1.202 MHz angehoben hat.

Das kleinere Modell Geforce GTX 950M hingegen stellt eine minimal langsamere Geforce GTX 860M dar; der GPU-Takt beträgt 914 statt 1.029 MHz. Vorsicht: Nvidia erlaubt es den Partnern, die Gefore GTX 950M auch mit sehr lahmen DDR3- statt GDDR5-Speicher zu bestücken. Das verringert die Spieleleistung drastisch. Aktuelle Spiele in 1080p laufen zumindest auf den GDDR5-Modellen rund, wie unser Test des Alienware Alpha zeigt.

Deutlich beschnitten sind die Geforce 940M und Geforce 930M, beide ohne GTX im Namen: Beide nutzen ebenfalls Maxwell-Technik, jedoch den GM108-Chip. Der bietet obendrein nur ein schmales 64-Bit-Speicher-Interface und bindet einzig DDR3-Speicher an. Zur Anzahl der Shader-Einheiten hat sich Nvidia nicht geäußert, wir gehen von 384 und 256 aus. Die Geforce 920M dürfte der Geforce 825M entsprechen, also Kepler-Technik.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erste Geräte mit den neuen Geforce-Modellen kommen von Acer, Asus, Alienware, Clevo, Gigabyte, HP, Lenovo, MSI, Razer und Schenker.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /