Geforce GTX 600/700: Nvidia beendet Treibersupport für Kepler und Windows 7

Ab August 2021 wird Nvidia ältere Grafikkarten und Betriebssysteme nicht mehr unterstützen, Security-Updates soll es weiterhin geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Geforce GTX 680 war das erste Kepler-Topmodell.
Die Geforce GTX 680 war das erste Kepler-Topmodell. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia hat zwei Support-Artikel veröffentlicht, welche die Treiberunterstützung für Betriebssysteme und Grafikkarten aufführen: Diesen zufolge wird der Support für Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 im August 2021 eingestellt; das gilt ebenfalls für alle Kepler-basierten Modelle.

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Die Unterstützung für die drei Betriebssysteme gilt für alle Nvidia-Karten, egal ob ältere Geforce GTX oder aktuelle Geforce RTX. Der letzte Treiber mit Performance-Verbesserungen und neuen Funktionen wird der R470 GA5, der erste rein mit Support für Windows 10 wird der R495 GA1 im Oktober 2021. Patches für kritische Sicherheitslücken will Nvidia bis einschließlich September 2024 liefern.

Für Kepler-basierte Pixelbeschleuniger gilt derselbe Zeitplan, hierunter fallen alle Modelle der Geforce-GTX-600/700-Serie. Die erste Grafikkarte der Reihe war die Geforce GTX 680 (Test) von März 2012, sie führte den heute üblichen Boost für den GPU-Takt ein. Die Geforce GTX 660 Ti wiederum hatte einen zweigeteilten Speicher, bei dem 1 GByte mit 128 Bit und 1 GByte mit langsameren 64 Bit angebunden war.

Geforce Ti-tan

Mit der Geforce GTX 780 Ti (Test) führte Nvidia die Kepler-Architektur fort, statt des GK104-Mittelklasse-Chips kam dort das GK110-High-End-Pendant zum Einsatz, welches bisher der Geforce GTX Titan vorbehalten war. Dank 2.880 statt 1.536 Shader-Einheiten konnte sich die Geforce GTX 780 Ti deutlich von der Geforce GTX 680 absetzen und auch die Radeon R9 290X einholen - trotz nur 3 GByte statt 4 GByte Videospeicher.

NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate
Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Hinweis: In Nvidias Supportliste fehlen die Geforce GTX 745, die Geforce GTX 750 und die Geforce GTX 750 Ti. Ungeachtet des Namens basieren diese Karten nicht auf einer Kepler-GPU, sondern nutzen den neueren GM107-Chip mit Maxwell-v1-Architektur. Auch die für OEM-Partners gedachten Geforce GT 625/620/610/605 sind nicht aufgeführt, da hier der Kepler-Vorgänger namens Fermi zum Einsatz kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /