• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce GTX 560 SE: Nvidia erweitert Grafikkarten-Mittelklasse

Der Geforce GTX 560 SE ist offiziell - und der am schwächsten ausgestattete 560-Grafikchip.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto von Gainwards Geforce GTX 560 SE
Foto von Gainwards Geforce GTX 560 SE (Bild: Gainward)

Nvidias neuer Geforce GTX 560 SE ist der günstigste, aber auch der bisher schwächste Mittelklasse-Grafikchip mit Fermi-Architektur. Er unterstützt zwar Fermi-typisch DirectX11-Grafikeffekte und GDDR5-Speicher, verfügt aber nur über 288 Cuda-Cores. Die GTX 560 TI bietet im Vergleich 384 Rechenwerke und die GTX 560 kommt auf 336.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg

Außerdem bleibt dem 560 SE nur eine 192-Bit-Speicheranbindung, die anderen beiden Modelle bieten hier 256 Bit. Der GPU-Takt des 560 SE liegt - zumindest bei einer von Zotac angekündigten Grafikkarte - bei rund 750 MHz, während es beim 560/560 TI über 800 MHz sind.

Der Shadertakt von 1.492 MHz liegt ebenfalls niedriger, deutlich unter den fast 1.700 MHz der anderen Mittelklasse-Fermis. Auch der Speichertakt liegt bei knapp unter statt über 1 GHz.

Eine 560-SE-Grafikkarte von Gainward bringt es auf ähnliche, aber etwas niedrigere Werte: 736 MHz GPU-, 1.472 MHz Shadertakt, der 1 GByte große GDDR5-Speicher taktet mit 957 MHz.

Die Grafikkarten mit Geforce GTX 560 SE kommen in Kürze in den Handel, für Preise von unter 130 Euro. Sie sind jeweils für die PCI-Express-Schnittstelle gedacht und werden von Windows 7, Vista und XP ab Nvidias WHQL-zertifiziertem Treiber Geforce 296.10 unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Raistlin 14. Mär 2012

Das war soweit ich mich erinnere so das ATI eine SE version rausgebracht hatte die...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
    •  /