Benchmarks, Verfügbarkeit und Fazit

Für unsere Benchmarks verwenden wir einen Core i9-9900KS (200W PL1) mit 16 GByte DDR4-2667 auf einem Z370-Mainboard von Asus. Als Netzteil kommt ein Seasonic Prime TX mit 1000 Watt zum Einsatz. Das Windows 10 x64 v1903 befindet sich auf einer WD Black SN750, auch Anwendungen und Spiele sind dort installiert und auf dem aktuellen Patch-Stand. Als Treiber kommen der Geforce 441.07 für alle Nvidia-Karten abseits der GTX 1650 Super mit dem Geforce 441.20 und die Radeon Software 19.10.2 für die AMD-Karten zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (React/Vue / Angular) (m/w/d)
    xapling GmbH, deutschlandweit, remote
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Stiftung Planetarium Berlin, Berlin
Detailsuche

Die Geforce GTX 1650 Super liegt durchschnittlich 41 Prozent vor der bisherigen Geforce GTX 1650, was angesichts von über 40 Prozent mehr Rechenleistung und 50 Prozent mehr Speicherbandbreite nicht überrascht. Spannender ist der Vergleich zur älteren Geforce GTX 1060 mit gleicher ALU-Anzahl und gleicher Datentransfer-Rate, aber Technik der vorherigen Generation: Beide sind gleichauf, zumindest durchschnittlich. Denn die Geforce GTX 1650 Super schneidet in Trine 4 exzellent ab, fällt aber in fast allen anderen Spielen leicht zurück.

In Borderlands 3 gelingt ein Patt, wobei der Geforce GTX 1650 Super in 4K der Speicher ausgeht, die 6 GByte der Geforce GTX 1060 jedoch ausreichen. Ähnlich sieht es aus, wenn wir die Radeon RX 580 mit 8 GByte als Vergleich heranziehen: Die Geforce GTX 1650 Super setzt sich zumeist etwas ab, sie ist in GTA 5 weit vorne und bricht in Borderlands 3 in 4K stark ein. Fairerweise sei gesagt, dass hier selbst die Geforce GTX 1660 Ti für 270 Euro unter 20 Fps bleibt.

  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
  • Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)
Core i9-9900KS, 16GB; Win10 v1903, GF 441.07/441.20, RS 19.10.2 (Bild: Golem.de)

Bei der Leistungsnahme zollen das Plus an Shader-Einheiten und der GDDR6-Speicher ihren Tribut, die Geforce GTX 1650 Super benötigt minimal mehr als 100 Watt unter Last - was dennoch nur die Hälfte der Radeon RX 580 ist. Bei der Geforce GTX 1650 mit 75 Watt reicht der PEG-Slot zur Energieversorgung, beim Super-Upgrade muss daher zusätzlich ein 6-Pin-Stecker angeschlossen werden.

Verfügbarkeit und Fazit

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nvidia verkauft die Geforce GTX 1650 Super für 160 US-Dollar, die Twin Fan von Zotac kostet 170 Euro. Für das gleiche Geld gibt es eine Radeon RX 580, welche eine ähnliche Rechenleistung aufweist und mit 8 GByte Videospeicher im Zweifel höher auflösende Texturen darstellt. Dafür sind diese Modelle meist viel voluminöser, denn die Kühlung muss 200 Watt statt 100 Watt wie bei der Super-Geforce abführen.

Hinsichtlich der Geschwindigkeit und der Leistungsaufnahme halten wir die Geforce GTX 1650 Super für ein gutes Angebot für 1080p-Gaming. Wir raten Käufern unseren demnächst erscheinenden Test der Radeon RX 5500 noch abzuwarten, denn die wird ähnlich schnell und sparsam, allerdings auch mit 8 GByte Videospeicher verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. iPhone und Apple Watch: Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos
    iPhone und Apple Watch
    Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos

    Apples Carkey-Funktion funktioniert derzeit nur mit BMWs, doch ab Sommer 2022 sollen auch andere Autohersteller aufspringen.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /