Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia Geforce GTX 1080 Ti
Nvidia Geforce GTX 1080 Ti (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Die Geforce GTX 1080 Ti in der Founder's Edition ist zu Preisen ab 820 Euro verfügbar, in den kommenden Monaten sollen Partnerkarten auf einem ähnlichen Preislevel erscheinen. Im Zuge des Launches der Ti hat Nvidia die Preise für die Geforce GTX 1080 herabgesetzt: Die Founder's Edition kostet nur noch 635 Euro, Partnerkarten sind ab 580 Euro verfügbar - im Onlinehandel sind die Preise bereits auf 500 Euro gefallen. Die Titan X (Pascal) ist mit der Veröffentlichung der Geforce GTX 1080 Ti offiziell EOL.

Anzeige
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Core i7-6700K, 2 x 8 GByte DDR4-2133, Asus Z170 Deluxe; Win10 x64, Geforce 378.78
  • Geforce GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Anders als die GTX 1080 hat die Ti keinen DVI-Anschluss mehr. (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die GTX 1080 und die GTX 1080 Ti sind gleich lang. (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Für die GTX 1080 Ti, die Titan X und die Quadro P6000 verwendet Nvidia die gleiche Platine als Grundlage. (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Ein Platz für den GDDR5X-Speicher bleibt bei der GTX 1080 Ti frei. (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • GTX 1080 Ti (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
Anders als die GTX 1080 hat die Ti keinen DVI-Anschluss mehr. (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)

Fazit

Nvidia ersetzt mit der Geforce GTX 1080 Ti die bisher schnellste Pascal-Grafikkarte - die Titan X - und lässt sein Grafikkarten-Lineup preislich näher zusammenrücken. Leistungstechnisch stellt die neue Geforce GTX 1080 Ti die neue Speerspitze dar, in Spielebenchmarks ist sie der Geforce GTX 1080 um bis zu 30 Prozent überlegen und damit auf einem Niveau mit der Titan X. Viele Spiele lassen sich mit der Karte auch in 4K-UHD mit höchsten Details spielen - nur für sehr anspruchsvolle Titel wie Ark: Survival Evolved und Ghost Recon Wildlands reicht die Leistung nicht ganz.

Ein Problem hat Nvidia noch nicht in den Griff bekommen: die Kühlung. Wie auch die Titan X muss die Geforce GTX 1080 Ti nach einiger Zeit leicht drosseln, um eine Temperatur von 84 Grad Celsius nicht zu übersteigen. Interessant wird, ob Partnerkarten die hohe Abwärme besser abführen können. Wer die Karte noch zusätzlich übertakten will, wird eine andere Kühllösung finden müssen.

Interessant ist der Launch vor allem für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich eine Geforce GTX 1080 anzuschaffen. Durch die Ankündigung der Ti ist sie nämlich im Preis auf rund 500 Euro gesunken und damit nur noch 100 Euro teurer als die Geforce GTX 1070. Die Geforce GTX 1080 Ti ist aufgrund des Preises von rund 820 Euro nur für absolute Enthusiasten interessant.

AMD kann Nvidias Top-Grafikkarten bisher nichts entgegensetzen, die neuen Vega-Chips kommen erst im Sommer.

 Benchmarks und Leistungsaufnahme

eye home zur Startseite
Dwalinn 13. Mär 2017

Der 800¤ Markt ist eh nur interessant für Werbezwecken. Ich glaube 200-300¤ war der...

Dwalinn 13. Mär 2017

Wobei die zum Start ja auch nicht gerade günstig war. Ich wollte damit auch nur...

elemento 11. Mär 2017

Dank South Park ist Thetan bestens bekannt, aber trotzdem interessiert Scientology keine...

eXXogene 10. Mär 2017

Fanboy getue ist immer affig und das von Grafikkarten Fanboys ist idr besonders...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  4. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  2. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  3. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  4. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  5. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  6. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  7. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  8. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  9. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  10. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Wie viele Ladesäulen pro Standort

    b.mey | 09:03

  2. Re: Stickoxide....

    atikalz | 09:03

  3. Bei der Größe überhaupt noch praktikabel als...

    StaTiC2206 | 09:03

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 09:03

  5. Re: Amateure verwechseln ständig Github und Git...

    der_wahre_hannes | 09:03


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:32

  4. 08:10

  5. 07:45

  6. 07:41

  7. 07:30

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel