Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Nvidia plant, die Founder's Edition - sprich das Referenzdesign - der Geforce GTX 1080 und der GTX 1070 über den kompletten Produktzyklus der Grafikkarten anzubieten. Das größere Modell ist seit dem 27. Mai 2016 für 790 Euro verfügbar, das kleinere startete am 1. Juni für 500 Euro. Custom-Modelle von Partnern wie Asus, EVGA, Gigabyte, Inno3D, KFA, MSI, Palit und Zotac haben es erst teilweise in den Handel geschafft, was sich aber in den kommenden Wochen bessern dürfte. Die von uns getestete Zotac Geforce GTX 1080 Amp Extreme kostet unter 800 Euro und soll demnächst verfügbar sein.

  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Asus Z170-Deluxe, Core i7-6700K, 4 x 4 GByte DDR4-2133, Seasonic 520W Platinum Fanless; Win10 x64, Geforce 367.27, Radeon Software 16.6.1
  • Blockdiagramm des GP104-Chips (Bild: Nvidia)
  • Übersicht eines Shader-Blocks (Bild: Nvidia)
  • Zotacs GTX 1080 Amp Extreme, dahinter die Geforce GTX 1080 und GTX 1070 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geforce GTX 1080 und 1070Zotacs Amp Extreme, dahinter die Geforce GTX 1080 und GTX 1070 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beide Modelle unterscheiden sich äußerlich nicht. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Backplate kühlt nicht. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Drei Displayports 1.3, ein Dual-Link-DVI und ein HDMI-2.0b (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Platine der Geforce GTX 1080 Founder's Edition (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der GP104-Grafikchip (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nvidia bestückt die Platine der GTX 1080 nicht vollständig. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zotacs GTX 1080 Amp Extreme (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zwei 8-Pol-Anschlüsse statt einem (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Per Firestorm-Tool stellen wir die Beleuchtung ein. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Amp Extreme nutzt drei 90-mm-Lüfter. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anschlüsse sind identisch mit der Founder's Edition. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Leerlauf schalten die Lüfter ab. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Kühler belegt drei Slots. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zotac nutzt sechs Heatpipes. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Platine der Amp Extreme (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zotac nutzt viele Wandlerphasen plus eigenen Kühlkörper. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Doom mit Ultra-Schatten auf einer 4-GByte-Karte ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... und mit Nightmare-Schatten auf einem 8-GByte-Modell (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • CoD Black Ops 3 mit Schatten und Texturen auf Hoch ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... und mit Extrastufe (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Golem.de-Zauberwürfel (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Ashes of the Singularity (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Call of Duty Black Ops 3 (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Doom (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Fallout 4 (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Mirror's Edge Catalyst (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene The Division (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene The Witcher 3 (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Testszene Unreal Tournament (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Zotacs GTX 1080 Amp Extreme, dahinter die Geforce GTX 1080 und GTX 1070 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Fazit

Von allen drei Grafikkarten der Pascal-Generation finden wir Zotacs Geforce GTX Amp Extreme am besten: Sie rechnet gut zehn Prozent schneller als Nvidias Founder's Edition der Geforce GTX 1080 und lässt sich besser übertakten. Wir empfehlen die beleuchtete Amp Extreme allen, die in 4K-Ultra-HD mit hohen bis maximalen Details mit Bildraten von 60 fps spielen möchten. Obendrein ist die Zotac-Karte dank ihrer wuchtigen Triple-Slot-Kühlung unter Last sehr leise, im Leerlauf schalten die drei Lüfter ab.

Die Referenzkarte von Nvidia selbst wird von Nvidia künstlich gebremst. Die Founder's Edition der Geforce GTX 1080 ist zwar die neue schnellste Referenzkarte, rechnet aber etwas langsamer als das Zotac-Modell. Durch die strikte Limitierung auf 180 Watt benötigt sie deutlich weniger Energie. Das macht sie überaus effizient, schränkt jedoch die Geschwindigkeit künstlich ein. Trotz der engen Power-Targets rauscht die Kühlung in Spielen obendrein deutlich hörbar bis nervig laut. Da leisere und schnellere Custom-Designs zum ähnlichen Preis erhältlich sind, raten wir von der eingeschränkten Founder's Edition der Geforce GTX 1080 ab.

Besser gefällt uns die Geforce GTX 1070 im Referenzdesign. Mit 150 Watt ist sie sparsamer als das größere Modell und die Kühlung bleibt unter Last im erträglichen Rahmen. Die Leistung genügt für alle Spiele mit 1440p-Auflösung bei hohen Bildraten, denn die Geforce GTX 1070 überholt das bisherige High-End-Modell Geforce GTX 980 Ti fast durchgehend. Wie die beiden anderen Karten verfügt die GTX 1070 über 8 GByte Videospeicher und unterstützt High-Dynamic-Range-Bildschirme.

Unterm Strich ist die Pascal-Generation bisher gelungen, die Preise sind aber sehr viel höher als noch bei der Geforce GTX 980 und GTX 970. Die kosteten bei der Markteinführung nur 540 und 320 statt 790 und 500 Euro. Der Grund ist simpel: Der Abstand zu den Vorgängern ist dieses Mal deutlich größer und Nvidia muss seitens AMD keine Konkurrenz fürchten. Daher verkauft der Hersteller ein gehobenes Mittelklasse-Produkt zum High-End-Preis.

 Speicher-Overclocking hilft
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

christi1992 17. Jul 2016

Also meine FE ist beim zocken kaum hörbar. Obwohl der lüfter mit 90% läuft. Im desktoo...

neocron 29. Jun 2016

praktisch aber anscheinend nicht ...

exxo 27. Jun 2016

Vor allem überhitzen sich die Karten nicht und Welche Karten überhitzen denn bitte und...

The_Soap92 25. Jun 2016

Anfang des Jahres stand die 1080 nicht vor der Tür, hat ja jetzt nochmal 6 Monate...

Cane 25. Jun 2016

Cool, das freut mich ;). Sorry, dass mein Kommentar ein bisschen bissig formuliert war...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /