Geforce 980 Ti Kingpin: EVGA lässt Nutzern die Wahl bei der Grafikchip-Qualität

Auch wenn es nur ein Indikator ist: EVGA bemisst den Preis der neuen Kingpin-Grafikkarte am Gütegrad des verbauten Chips, denn eine höhere Qualität geht mit mehr Übertaktungspotenzial einher.

Artikel veröffentlicht am ,
Geforce 980 Ti Kingpin
Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)

Der Grafikkartenhersteller EVGA hat die neue Geforce 980 Ti Kingpin vorgestellt. Namenspate ist die Overclocking-Legende Vince Lucido, besser bekannt als Kingpin. Das Modell richtet sich vor allem an Übertakter und basiert daher auf einer Platine mit speziellen Eigenschaften sowie einer besonderen Kühlung. Besonders interessant ist die Preisgestaltung: EVGA verkauft die Kingpin-Karte basierend auf dem Asic-Wert des Grafikchips.

Stellenmarkt
  1. Referent/in (w, m, d) Referat 101 - Digitale Koordinierungsstelle Versorgungsverwaltung stv. ... (m/w/d)
    Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen
  2. Windows Applikationsentwickler (m/w/d)
    KOSTAL Industrie Elektrik GmbH, Hagen
Detailsuche

Jede GPU der letzten Jahre meldet einen Asic-Wert, der mit Programmen wie GPU-Z ausgelesen werden kann. Der angegebene Wert liegt meist zwischen 60 und 90 Prozent und ist ein relativer Indikator für die Qualität des Grafikchips. Je höher der Wert ist, desto geringer sollen tendenziell die Leckströme und die Spannung und damit die Leistungsaufnahme der verbauten GPU sein.

  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)

Ob ein höherer Asic-Wert tatsächlich mit einem besseren Übertaktungspotenzial einhergeht, hängt von der Kühlung ab: Eine höhere Leistungsaufnahme durch mehr Leckströme oder Spannung lässt die Temperatur der GPU steigen, was die erreichbaren Taktraten begrenzt. Mit Luft- oder Wasserkühlung ist ein besserer Asic-Wert ein guter Indikator, mit Flüssigstickstoff (LN2) hingegen kaum.

Aufwendiges PCB mit dicker Kühlung

Allerdings hat EVGA die Geforce 980 Ti Kingpin generell für Overclocking ausgelegt: Die Platine verfügt über sehr viele Wandlerphasen (14 für die GPU und drei für den Videospeicher), leicht erreichbare Messpunkte für Spannungswerte, zwei 8-Pol- und einen 6-Pol-Stromanschluss für rechnerisch 450 Watt, einen Port für das externe Übertakterzubehör namens EV-Bot und zusätzliche Temperatursensoren.

  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
  • Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
Geforce 980 Ti Kingpin (Bild: EVGA)
Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kühlung besteht aus Heatpipes mit geringerem Biegeradius, einer Vielzahl an besser wärmeleitenden Kupfer- statt Aluminium-Lamellen und zwei Lüftern, die bei unter 60 Grad Celsius Grafikchiptemperatur abschalten. EVGA liefert zudem eine Single-Slot-Blende für die Verwendung einer Wasserkühlung mit.

Spannend wird es beim Preis: Die Geforce 980 Ti Kingpin kostet 930 US-Dollar mit einer Asic-Qualität von mindestens 72 Prozent, danach steigen die Preise gestaffelt. Wer einen Gütegrad von mindestens 80 Prozent möchte, zahlt bis zu 1.150 US-Dollar. Eine Garantie für bessere OC-Resultate ist das aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /