• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce 399.24: Nvidia-Treiber verbessert Threadripper-32C-Leistung

Wer bisher eine Geforce-Grafikkarte mit einem Threadripper 2990WX mit 32 Kernen nutzte, musste in Spielen mit niedrigeren Bildraten leben als bei einem 16-Kern-Modell. Der neue Geforce-Treiber 399.24 behebt dieses Problem, der AMD-Chip wird nicht mehr ausgebremst.

Artikel veröffentlicht am ,
Threadripper 2990WX
Threadripper 2990WX (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Nvidia hat den Geforce 399.24 veröffentlicht, einen Grafiktreiber für aktuelle und ältere Karten. Primär optimiert dieser die Performance in der Early-Access-Version von Assetto Corsa Competizione, der Open Beta von Call of Duty Black Ops sowie in Shadow of the Tomb Raider (Test) und ist damit vor allem für Spieler gedacht, die diese Titel auf dem PC nutzen. Eine kleine, aber feine Änderung ist ein behobener Treiber-Fehler in Kombination mit AMDs Ryzen Threadripper 2990WX (Test) mit 32 Kernen und 64 Threads: Wie von uns festgestellt, liefen einige Spiele mit bisherigen Geforce-Versionen auf der Workstation-CPU sehr langsam, der Geforce 399.24 behebt diesen Bug.

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Quentic GmbH, Berlin

Während auf einer Radeon RX Vega 64 die Performance in Games mit dem Threadripper 2950X (16C/32T) und dem Ryzen Threadripper 2990WX (32C/64T) nahezu identisch ist, fiel sie auf einer Geforce GTX 1080 Ti mit Letzterem deutlich schlechter aus: In Grand Theft Auto 5 beispielsweise waren es nur 32 fps statt 55 fps und in Kingdom Come Deliverance gerade einmal 25 fps anstelle von 42 fps. Dieser Fehler früherer Geforce-Treiber ist jedoch nicht AMD-exklusiv, auch bei einem Intel-System mit sehr hoher Thread-Anzahl liefen Spiele signifikant langsamer. Auch wenn solche Workstations eher für Workloads wie Encoding oder Rendering ausgelegt sind, liefern sie viel Leistung auch für Gaming.

Der Ryzen Threadripper 29950X ist derzeit der HEDT-Chip (Highend Desktop) mit den meisten CPU-Kernen, selbst Intels Server-Topmodell Xeon Platinum 8180 hat mit 28 weniger Cores. AMD verwendet vier Octacore-Dies, die auf einem Package sitzen und über ein Fabric kommunizieren. Der Nachteil ist, dass nur zwei Chips direkten Zugriff auf das Speicherinterface haben, die beiden anderen sind Compute-Cores und müssen ihre Daten erst über das Fabric beziehen. Das führt neben der schieren Kernmenge in einigen Anwendungen dazu, dass der Threadripper 2990WX zu wenig Bandbreite hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 4,26€

ms (Golem.de) 11. Sep 2018

Sicher.


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /