Abo
  • Services:
Anzeige
Geforce 337.50 beschleunigt Spiele.
Geforce 337.50 beschleunigt Spiele. (Bild: Nvidia)

Geforce 337.50: Betatreiber von Nvidia beschleunigt Spiele deutlich

Bis zu 60 Prozent mehr Bilder pro Sekunde durch einen neuen Treiber - das gab es bei PC-Grafikkarten unter Windows lange nicht. Nvidias neuer Treiber erzielt so große Steigerungen aber nur in wenigen Fällen und vor allem mit schwachen CPUs.

Anzeige

"Wir haben die Effizienz im Treiber gesteigert", sagte Nvidia in einer Telefonkonferenz zur Vorstellung des Geforce 337.50 Beta. In eigenen Benchmarks des Unternehmens ergeben sich durch die neue Software bis zu 64 Prozent mehr Bilder pro Sekunde und bis zu 71 Prozent in einem SLI-Verbund mit zwei Grafikkarten. Die Vergleiche beziehen sich auf die Betaversion 337.50, die dem letzten voll getesteten Geforce 335.23 gegenübergestellt wurde.

Nach Angaben des Unternehmens arbeitet Nvidia bereits seit mehreren Monaten an dem neuen Treiber, dabei stand vor allem die bessere Nutzung von Mehrkern-CPUs im Vordergrund. Das Update ist damit auch als Reaktion auf AMDs Mantle zu werten, das an gleicher Stelle ansetzt. Auch die nach inoffiziellen Angaben für den 8. April 2014 geplante Vorstellung von AMDs Radeon R9 295X2 mit zwei voll ausgebauten Hawaii-GPUs dürfte dabei eine Rolle gespielt haben.

  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Vor allem zwei Geforce-Karten als SLI werden schneller. (Diagramme und Benchmarks: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor.  (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor.  (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
  • Nvidia stellt den Betatreiber Geforce 337.50 vor. (Bild: Nvidia)
Vor allem zwei Geforce-Karten als SLI werden schneller. (Diagramme und Benchmarks: Nvidia)

Wie genau Nvidia die nach kurzen Versuchen von Golem.de auch mit einem Core i7 4960X und einer GTX 780Ti messbaren Steigerungen von gut 10 Prozent erreicht wurden, wollte das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht verraten. Nvidia beteuerte jedoch, dass alle Spiele korrekt dargestellt würden und auch die Filterfunktionen zur Bildverbesserung wie vorgesehen arbeiten sollten. Bei Versuchen mit Thief, Tomb Raider und Battlefield 4 konnten wir auch keine Bildfehler entdecken. Bei Nvidias eigenen Benchmarks in der Bildergalerie zu dieser Meldung ist zu beachten, dass alle Messungen nur mit 1.920 x 1.080 Pixeln durchgeführt wurden.

Der neue Treiber ist für 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 7, 8 und 8.1 ab sofort bei Nvidia unter den voranstehenden Links als Download erhältlich. Zahlreiche Benchmarks mit verschiedenen CPUs sind bei unseren Kollegen von PC Games Hardware einsehbar.


eye home zur Startseite
winterkoenig 25. Apr 2014

... dass Nvidia und Laminar Research auch bald den pink/red lines bug bei X-Plane 10...

olleIcke 09. Apr 2014

kt - Karat (Feingehalt), eine Maßeinheit für den Feingehalt von Gold Vielleicht sogar...

olleIcke 09. Apr 2014

Ich wage gar zu behaupten, dass es etwas über 9000 sind! Aber in der Tat: Bei so 5-10...

Keksmonster226 07. Apr 2014

Bei mir läuft der Treiber bisher ohne Probleme, in Spielen wie auch im Idle. Windows 8.1...

DragonSGA 07. Apr 2014

Desktop 64bit: http://www.geforce.com/drivers/results/74701 Desktop 32bit: http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Convergys Management Holding GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  3. AFRA GmbH, Erlangen, Forchheim
  4. Sevenval Technologies GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 2,49€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalszahlen

    Intel meldet Rekordumsatz für zweites Quartal 2017

  2. Deutsche Telekom

    Router-Hacker bekommt Bewährungsstrafe

  3. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  4. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  5. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  6. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  7. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  8. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  9. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst

  10. Andreas Kaufmann

    Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Ich höre nur mimimimi

    Muhaha | 16:37

  2. Re: Gut gebrüllt Löwe!

    Joker86 | 16:34

  3. Re: Smartphone + Kamera bleibt IMMER ein Kompromiss

    ichbinsmalwieder | 16:31

  4. Re: ich zeig das nächste mal einen kranken an

    Plasma | 16:28

  5. Re: Mehr Ausbildung als notwendig

    rugel | 16:28


  1. 16:28

  2. 15:11

  3. 14:02

  4. 13:44

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:29

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel