Entlassen: Paypal-Topmanager beleidigt Kollegen über Twitter

Paypals Strategy Executive Director ist nur wenige Stunden, nachdem er nachts von einem Konzert bei Twitter seine Kollegen beschimpft hat, entlassen worden. Er sagte später, er habe die offenbar unter Alkoholeinfluss entstandenen Texte in einem privaten Chat übermitteln wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rakesh Agrawal
Rakesh Agrawal (Bild: Rakesh Agrawal)

Paypal hat seinen Strategy Executive Director Rakesh Agrawal entlassen, weil dieser zuvor Kollegen über Twitter öffentlich beleidigt hatte. Wie das Onlinemagazin Business Insider berichtet, erklärte die eBay-Tochterfirma Paypal: "Rakesh Agrawal gehört nicht mehr zu unserem Unternehmen. Behandle jeden mit Respekt. Keine Ausreden. Paypal hat hier null Toleranz."

Stellenmarkt
  1. Release Managerin / Release Manager - Agile Software Integration
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  2. IT Consultant Category Management (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

In den inzwischen gelöschten, aber bei Business Insider dokumentierten Tweets hatte Agrawal von einem Jazzfest in New Orleans um 1 Uhr in der Nacht seine Kollegen beschimpft. Die Tweets waren voller Fehler, offenbar durch Verwendung einer Autokorrektur. Er nannte Christina Smedley, Vice President Global Communications bei Paypal, eine "nutzlose Managerin aus der mittleren Führungsebene" und ein "Stück Scheiße".

In einem anderen Tweet erklärte er, "in dieser Nacht bei Pay(pal)" gekündigt zu haben. Am nächsten Tag entschuldigte sich Agrawal jedoch bei Paypal President David Marcus und dem Vice President Strategy, Stan Chudnovsky, und postete ein Bild mit dem Text: "Ist dies der erste Tag in meinem nächsten Abenteuer? Ich bin so verdammt erschöpft."

Dann erklärte er, die Nachrichten bei Twitter seien privat an Kollegen per Chat gerichtet gewesen, und er hatte geglaubt, sie würden nicht veröffentlicht. Er habe Android auf einem neuen Telefon ausprobieren wollen und sei nach einem 20-Stunden-Tag völlig überarbeitet gewesen.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Agrawalas Twitter-Account sind noch viele weitere wirre Postings zu lesen. Er sagte, er habe bei Paypal gekündigt, bevor er die Tweets absetzte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 08. Mai 2014

Ich fand diesen spruch schon immer schrecklich... ich lüge nur wenn ich getrunken habe...

Nolan ra Sinjaria 06. Mai 2014

ich vermute du hast recht. Ich war damals auch zuerst verwirrt, als mich meine Freundin...

Niaxa 06. Mai 2014

Darauf drink ich doch glatt einen xD. Oder zwei oder drei.

undercover 06. Mai 2014

ich kenn mich ja nicht so aus mit Twitter aber ich finde das dass doch ne ganze Menge...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /