Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue JP5mini von Jpay
Das neue JP5mini von Jpay (Bild: Jpay)

Gefängnis-Tablet: Knackis müssen sich nicht langweilen

Das neue JP5mini von Jpay
Das neue JP5mini von Jpay (Bild: Jpay)

Am eigenen Tablet spielen, statt mit den anderen vor dem Fernseher sitzen, können Gefängnisinsassen in den USA: Das Smartphone-kleine Gerät des Herstellers Jpay ist speziell für Häftlinge und dürfte auch kleine Revolten überstehen.

Anzeige

Durchsichtig, robust - und natürlich ohne Telefoniefunktion: Ein Tablet für Häftlinge muss speziellen Ansprüchen genügen. Das US-Unternehmen Jpay, das es Angehörigen ermöglicht, "ihren Lieben im Gefängnis" Annehmlichkeiten zukommen zu lassen, hat jetzt ein eigenes Gerät für diesen Zweck entwickelt.

Das JP5mini ist von Regierungsstellen als ein für Häftlinge erlaubtes technisches Gerät zertifiziert. Der Begriff "Tablet" sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass das JP5mini mit einem 4,3 Zoll großen Display eher die Größe eines kleinen Smartphones hat.

  • Das JP5mini (Bild: Jpay)
Das JP5mini (Bild: Jpay)

Das Gerät ist speziell für den Gefängnisalltag ausgestattet. Das durchsichtige Gehäuse soll verhindern, dass Insassen Dinge darin verstecken. Das Tablet ist zudem wasserdicht und soll Stürze aus einer Höhe von knapp über 9 Metern überstehen. Über einen RFID-Chip soll sich jedes Gerät seinem Besitzer zuordnen lassen.

Geschlossener Bootloader und Kernel mit Sicherheitsmechanismen

Auch von der Software-Seite aus wurden Vorsichtsmaßnahmen getroffen. So verfügt das Tablet über einen geschlossenen Bootloader, damit keine anderen Betriebssysteme aufgespielt werden können. Ausgeliefert wird es mit einer speziellen Android-Version, deren Kernel bestimmte Sicherheitsmechanismen enthält.

Von der Hardware her ist das Tablet nicht besonders kraftvoll: Im Inneren arbeitet ein nicht näher spezifiziertes Dual-Core-SoC, der eingebaute Flash-Speicher ist ganze 32 MByte groß. Über einen eingebauten WLAN-Chip soll sich das Gerät mit entsprechenden Netzen verbinden können, sofern diese im Gefängnis für die Insassen zur Verfügung stehen.

Eingebauter E-Mail-Client

Sogar ein E-Mail-Client ist vorinstalliert; Nachrichten können Häftlinge allerdings nur verschicken, nachdem sie sich mit einem speziellen Server verbunden haben. Hier werden diese Nachrichten sicherlich kontrolliert. Der eingebaute Akku des Tablets soll für 35 Stunden Musikhören oder 12 Stunden Videoschauen ausreichen.

Mit 70 US-Dollar ist das JP5mini verhältnismäßig günstig. Das Vorgängermodell JP4 hat Jpay nach eigenen Angaben an über 60.000 Häftlinge in den USA ausgeliefert. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, den Kontakt zwischen Häftlingen und deren Familien zu erleichtern. Zu den weiteren angebotenen Services gehören Geldtransfer, Videokommunikation sowie die Bereitstellung von Spielen und Musik.


eye home zur Startseite
ThadMiller 16. Jul 2015

... zeigen mir, dass man im Internet doch immer wieder auf Ansammlungen von Inteligent...

ThadMiller 16. Jul 2015

Lang ist's her. Aber bei meiner SB AWE32 konnte man damals von GeneralMIDI auf GS oder...

ThadMiller 16. Jul 2015

Fantasie habt ihr ja, das muss man euch lassen :)

GaliMali 15. Jul 2015

Der einzigste Grund wäre vielleicht so drei Monate vor der Entlassung, um sich schon...

Bouncy 15. Jul 2015

...in El Chapo's Kalender nachgeschaut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 7,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    chithanh | 00:05

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 00:03

  3. Re: Erster!!!

    JarJarThomas | 28.05. 23:50

  4. Re: Sicherheit von öffentlichen wlans

    fuddel18 | 28.05. 23:48

  5. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    mnementh | 28.05. 23:42


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel