Abo
  • Services:
Anzeige
Urlauberin mit Mobiltelefon
Urlauberin mit Mobiltelefon (Bild: Alexander Demianchuk/Reuters)

Gebühren: EU-Kommission hebt Zeitlimit beim Gratis-Roaming auf

Urlauberin mit Mobiltelefon
Urlauberin mit Mobiltelefon (Bild: Alexander Demianchuk/Reuters)

Ein Branchenverband beklagt, dass der Wegfall des Zeitlimits für kostenfreies Roaming im EU-Ausland dem Markt Geld entziehe. Auch die Schutzklausel würde nicht funktionieren.

Beim kostenfreien Roaming im EU-Ausland soll es nun doch keine zeitliche Begrenzung geben. Das geht aus einem überarbeiteten Vorschlag der EU-Kommission hervor. Die Vorlage sieht demnach "weder eine zeitliche Begrenzung noch eine Begrenzung nach Datenvolumen vor. Stattdessen soll es Schutzklauseln auf Basis des Wohnortes der Mobilfunkkunden geben, um einen Missbrauch zu verhindern, wenn die Roaming-Gebühren wie geplant zum 15. Juni 2017 fallen."

Anzeige

Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip sagte: "Parlament und Rat haben unserem Vorschlag zugestimmt, die Roaming-Gebühren für Reisende in der EU abzuschaffen. Die europäischen Verbraucher würden nichts anderes akzeptieren." EU-Kommissar Günter Oettinger erklärte, dass "die Unternehmen gleichzeitig eine Handhabe gegen Missbrauch der neuen Regeln haben."

Betreiber klagen über fehlende Extraprofite

Jürgen Grützner, der Geschäftsführer des VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) erklärte, die neue Regelung entziehe dem Markt Geld, das für den dringend notwendigen Infrastrukturausbau benötigt werde. Billige Anbieter auf Basis kleinerer oder technisch schlechterer Netze profitierten davon während die Betreiber großer, technisch ausgereifter Netze verlieren würden.

Die Schutzklauseln führten zu erheblichem bürokratischem Aufwand für die nationalen Anbieter ohne dabei Missbrauch wirklich verhindern zu können. So soll die Regelung nur für solche Karten gelten, die in dem Land erworben werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz hat. Europaweite Regelungen für derartige Kontrollen gebe es jedoch nicht.

"Auch datenschutzrechtliche Aspekte hat man außer Acht gelassen", sagte Grützner: "Denn wer wo wieviel über einen bestimmten Zeitraum telefoniert oder Daten versendet, soll nun von den Unternehmen und im Zweifel der Regulierungsbehörde erfasst und ausgewertet werden müssen."


eye home zur Startseite
DrWatson 10. Okt 2016

Bitte hör auf mit deinen armseeligen Unterstellungen. Die Regelung nutzt nur einem...

DrWatson 23. Sep 2016

Weder die Kunden, noch die einzelnen Länder sind homogen. Dieses Gerücht kommt ja immer...

johnripper 23. Sep 2016

Der lettische Provider kann ja auch Karten verkaufen, die für Roaming nicht zugelassen...

DrWatson 22. Sep 2016

Was gibt es nicht? Konkurrenz im Mobilfunk? Natürlich. Sonst würdest du heute immer noch...

triplekiller 22. Sep 2016

sehe grad, dass es nur im eu-ausland gilt. habe jetzt rumtelefoniert, es gibt o2 mit 60...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. Power Service GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    honna1612 | 22:04

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Mingfu | 21:51

  3. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    itza | 21:47

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    david_rieger | 21:46

  5. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Der Rechthaber | 21:45


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel