Adevinta: Ebay Kleinanzeigen verliert seinen Namen

Der neue Betreiber Adevinta hat noch kein Logo, hat aber die Domain Kleinanzeigen erworben. Auch wegen Phishing-Attacken gibt es eine Änderung bei Ebay Kleinanzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ebay Kleinanzeigen
Ebay Kleinanzeigen (Bild: Ebay Kleinanzeigen)

Mit dem Auslaufen der vertraglichen Vereinbarungen mit Ebay muss Ebay Kleinanzeigen seinen Namen ändern. Wie der neue Besitzer Adevinta am 11. Juli 2022 bekanntgab, wird die Handelsplattform für Gebrauchtes künftig nur noch Kleinanzeigen heißen. Das Unternehmen hat dazu die Domain Kleinanzeigen.de erworben.

Stellenmarkt
  1. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
  2. Teamleiter*in Digital Test
    SENEC GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Doch der neue Markenauftritt mit neuem Logo werde noch bis Juni 2024 entwickelt und erst nach und nach sichtbar. Bei der Domain Kleinanzeigen.de sind noch keine Inhalte hinterlegt.

Ebay hatte im Juli 2020 sein Online-Kleinanzeigengeschäft für 9,2 Milliarden US-Dollar an den norwegischen Konkurrenten Adevinta verkauft. Ebay finanzierte die für den Nutzer kostenlosen Kleinanzeigen über Google-Adsense-Werbung und kostenpflichtige Zusatzangebote wie bessere Platzierungen und Hervorhebungen.

Der Chief Executive Officer von Ebay Kleinanzeigen, Paul Heimann, sagte: "Wir haben uns die Frage gestellt, was Ebay Kleinanzeigen ohne Ebay ist". Die Antwort sei: einfach Kleinanzeigen. Die Plattform hat im Monat rund 40 Millionen Besucher.

Option Sicher bezahlen bei Kleinanzeigen kostet eine Gebühr

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    12.-16.09.2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ebay Kleinanzeigen hat zudem angekündigt, in den kommenden Wochen die Option Direkt kaufen einführen zu wollen. Anbieter, die Waren zum Festpreis einstellen, ermöglichen den direkten Kauf ohne Verhandlung oder Kontaktaufnahme. Abgewickelt wird der Kauf über die kostenpflichtige Option Sicher bezahlen, bei der bisher nur die Überweisung, Sofort-Überweisung oder Kreditkarte aber kein Paypal verfügbar sind. Das Geld wird treuhänderisch verwahrt, bis der Käufer den Erhalt bestätigt. Der Käufer hat bis zu 14 Tage Zeit, ein Problem zu melden. Nach Angaben der Plattform wird es weiterhin möglich sein, auf die gewohnte Art und Weise den Preis zu verhandeln.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Ebay Kleinanzeigen eine Versandoptionen eingeführt. Ebay Kleinanzeigen wird zudem in den kommenden Wochen eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Risiken einführen.

Seit einigen Monaten kommt es über Kleinanzeigen zu einer Häufung von Phishing-Attacken, erklärte das Unternehmen. Betrüger greifen hinterlegte Rufnummern ab und melden sich per SMS oder Whatsapp. Sie schicken einen Link zu einer Phishing-Seite, um Kreditkarten- oder Kontodaten abzugreifen. Kleinanzeigen habe sich deswegen entschlossen, das Feld Telefonnummer in Kürze zu entfernen und durch Apps mit Nachrichtenfunktionen zu ersetzen, erklärte der Betreiber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 13. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin absolut bei dir, doch es gibt genügend Stimmen (Vertrieb und Marketing) die alles...

TheQuickBrownFox 13. Jul 2022 / Themenstart

Ganz genau so sieht aus! Auch ich habe keine Lust auf die Post zu fahren. Aber wenn der...

TheQuickBrownFox 13. Jul 2022 / Themenstart

Das Problem ist, wenn nicht mal in nem IT Forum einige Wettbewerber genannt werden, dann...

treysis 13. Jul 2022 / Themenstart

Nicht bei PayPal.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
    Elektromobilität
    Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

    Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Zombiealarm: Amazon leakt Dead Island 2
    Zombiealarm
    Amazon leakt Dead Island 2

    Untote in Los Angeles: Das ist das Szenario von Dead Island 2. Amazon hat das Actionspiel versehentlich mit Bildern und Termin geleakt.

  3. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Computeruniverse bestellbar • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /