Ein Tesla-Scheckheft, das es nicht gibt

2017 habe der Akku eine Teilregeneration bekommen, erklärt der Gebrauchtwagenhändler. Aktuell liege die Reichweite bei 370 Kilometern, was kaum weniger als die 405 Kilometer beim Auslieferungszustand sei. Auch die Software sei auf dem neuesten Stand. Ein "lückenloses Tesla-Scheckheft" belege den guten Wartungszustand des Fahrzeugs.

Stellenmarkt
  1. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Eine Probefahrt dürfen wir nicht machen. Das verhindert auch die Möglichkeit, mit dem Tesla auf einen Prüfstand zu fahren und sich das Auto von einem Profi begutachten zu lassen. Doch wer kauft blind ein acht Jahre altes Auto für 40.000 Euro?

Gewährleistung statt Probefahrt

Tatsächlich ist die Praxis in der Branche nicht unüblich. Auch in Berlin-Neukölln verweigert ein Gebrauchtwagenhändler die Probefahrt mit einem gebrauchten Model S von 2016. Sein Fahrzeug soll sogar 51.000 Euro kosten.

"Anschauen ja, aber fahren so ohne weiteres nicht", meint der Verkäufer lapidar. Man könne auf die einjährige Gewährleistung vertrauen, die er als Verkäufer von "durchaus hochpreisigen" Gebrauchten biete. Bei dem Model S mit seinen knapp 90.000 Kilometern funktioniere alles einwandfrei, nur bei der Garantie für den Akku ist der Händler sich unsicher. "Ich glaube, die liegt bei zehn Jahren", behauptet er unzutreffenderweise. Auch sein Wagen ist angeblich von Tesla "durchgängig scheckheftgepflegt".

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis
Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Es gibt kein Scheckheft bei Tesla. Die Autos sind wartungsfrei", sagt dazu der Kfz-Sachverständige Kröger. Das mache es für Laien ja so kompliziert, die Vorgeschichte der Fahrzeuge zu prüfen. Die mangelnde Transparenz beschränkt sich aber längst nicht auf die Marke Tesla. Auch die meisten anderen Hersteller sind dazu übergegangen, die guten alten Stempel-Heftchen durch digitale Servicehefte zu ersetzen.

Zugriff auf digitale Servicehefte eingeschränkt

Darin werden alle Wartungen und teils auch Reparaturen des Autos sowie die jeweiligen Kilometerstände gespeichert. Der Vorteil: Tachomanipulation wird so erschwert. Da Einträge von Verbrauchern und Werkstätten nicht löschbar seien, entstehe mehr Transparenz für Autokäufer, lobte der ADAC nach einer herstellerübergreifenden Untersuchung 2020. Mit Ausnahme von Opel boten da bereits alle deutschen Hersteller eine elektronische Version des Servicehefts an, das digital beim Hersteller hinterlegt ist.

Zum Problem werden die digitalen Servicehefte, wenn man mit seinem Auto in die freie Werkstatt fährt. Dort müssen sich die Mechaniker auf die unterschiedlichen Systeme verschiedener Hersteller einstellen. Zwar muss auch ihnen der Zugang zum digitalen Serviceheft ermöglicht werden, um Fahrzeuge nach Herstellervorgaben reparieren und warten zu können. Freien Werkstätten werde dieser Zugang aber oft nur für wenige Tage gewährt, kritisiert der ADAC.

Oder es gibt gar keinen Zugang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gebrauchte Elektroautos kaufen: Nur angucken, nicht Probe fahrenTesla führend bei der Intransparenz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Eheran 04. Jan 2022 / Themenstart

Einfach an die Straße stellen und vergleichen. Selbst bei Kopfsteinpflaster vermag man...

mj 25. Dez 2021 / Themenstart

Ja, ich versteh nicht was du willst. Die verbrenner spezifischen Teile machen weniger...

Eheran 22. Dez 2021 / Themenstart

Basierend auf welcher Datenbasis? 100 kW Ladeleistung sind bei 60 kWh nur 1,7 C, dazu...

nachgefragt 21. Dez 2021 / Themenstart

https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Besitzumschreibungen/besitzumschreibungen_node...

Eheran 21. Dez 2021 / Themenstart

Man hätte sich als Journalist ja mal mit dem Thema beschäftigen können, warum das denn so...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /