Abo
  • Services:

Gebogen: Samsung stellt "curved" Spielemonitor vor

Eine native Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, vor allem aber ein gebogenes Display sollen den Monitor CH711 von Samsung für PC-Spieler attraktiv machen. Auf der Messe will der Hersteller noch weitere Modelle vorstellen - auch solche für Profispieler.

Artikel veröffentlicht am ,
Der CH711-Spielemonitor wird in zwei Größen erhältlich sein.
Der CH711-Spielemonitor wird in zwei Größen erhältlich sein. (Bild: Samsung)

Im Vorfeld der CES 2017 hat Samsung neue Quantum-Dot-Monitore vorgestellt. Der CH711 soll in 27 und 31,5 Zoll erhältlich sein, sonst gibt es keine Unterschiede zwischen den beiden Versionen. Sie bieten eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) und einen Blickwinkel von 178 Grad. Das Gerät deckt fast 125 Prozent des sRBG-Farbraums ab. Vor allem aber bietet es laut Hersteller eine Krümmung von 1800R, was recht viel ist. Eine genaue Definition dieses Wertes liefert Samsung in einem PDF, für das allerdings fortgeschrittene Mathematikkenntnisse nötig sind.

  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
  • Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
Samsung CH711: Spielemonitor mit Krümmung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Raum Stuttgart
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Der Monitor ist nach Angaben von Samsung vor allem für Spieler gedacht. Angaben zu den Reaktionszeiten und den Schnittstellen macht das Unternehmen noch nicht. Der CH711 soll im Frühjahr 2017 erhältlich sein, auch zum Preis schweigt sich Samsung noch aus.

Auf der CES will das Unternehmen noch mehr Monitore vorstellen, etwa den für Profispieler gedachten, mit 1500R nicht ganz so stark gekrümmten CFG70, der in den USA kurz vor Jahresende erschienen ist. Eine Version mit 24 Zoll kostet dort rund 350 US-Dollar, eine 27 Zoll große Variante 100 US-Dollar mehr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Hotohori 30. Dez 2016

Tja, das setzt voraus, das einem Aliasing egal ist. Wem es nicht egal ist, der braucht...

Ernuwieder 30. Dez 2016

Perfekt. Nur bei 1. muß ich widersprechen. Den Sennheiser PC350 gegen einen beyerdynamics...

Gandalf2210 30. Dez 2016

Ne, bei Grafikkarten sind es tatsächlich immer Gigabyte pro Sekunde

Hotohori 29. Dez 2016

Quark, solche Monitore brauchen nur etwas Eingewöhnungszeit, weil man Curved nicht...

Hotohori 29. Dez 2016

Gerade da hatte ich mir von Samsung mal was erhofft. Aber ich befürchte auf dem Gebiet...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /