Abo
  • Services:

Gears of War: Judgment-Vorabspielern droht Xbox-360-Bann

Erst Ende März 2013 erscheint Gears of War Judgment im Handel, jetzt sind Kopien im Internet aufgetaucht. Microsoft warnt, dass Vorabspieler mit einer Sperre ihrer Konsole auf Xbox Live rechnen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gears of War Judgment
Gears of War Judgment (Bild: Microsoft)

Auf einschlägigen Torrent-Seiten im Internet sind Kopien von Gears of Wars Judgment aufgetaucht - regulär erscheint das von Epic Games und People Can Fly entwickelte Actionspiel erst am 22. März 2013. Offenbar handelt es sich bei der geleakten Version nicht um eine Beta, sondern um die fertige Fassung. Das passt zu Informationen von Golem.de, denen zufolge Judgment bereits seit Wochen inklusive der Verpackungen fertig produziert ist und auf Lager liegt, Publisher Microsoft aber aus Marketinggründen noch bis Ende März 2013 mit dem Verkaufsstart warten möchte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. tecmata GmbH, Wiesbaden

Microsoft hat Eurogamer.net darauf hingewiesen, dass das Spielen eines nicht regulär lizenzierten Games - wie eben die Vorabversion von Judgment - gegen die Nutzungsbedingungen von Xbox Live verstößt. Und das habe entsprechende Konsequenzen, nämlich den dauerhaften Ausschluss von Xbox Live.

Zuletzt hatte Microsoft im Oktober 2012 mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Damals war eine Vorabversion von Halo 4 im Internet aufgetaucht. Auch damals hatte das Unternehmen mit dem Sperren von Xbox-Live-Konten reagiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

huenche 28. Feb 2013

ich bekomme die Games auch bis zu 4 Tage vor Release. Ich spiele diese dann offline. Ab...

Hanmac 21. Feb 2013

Interessant: ich spach explizit von legalen Demo Versionen und er kommt mit "Raubkopie...

Garius 20. Feb 2013

Es ist tatsächlich so das der Media Markt oder Saturn, Spiele bereits vor...

digestif 20. Feb 2013

Ich find's ganz und gar nicht schade. Habe den ersten Teil auf dem Rechner gespielt und...

tunnelblick 20. Feb 2013

http://4.bp.blogspot.com/-R8ERkRZ-bVA/UQ5pA1Nt2EI/AAAAAAAAEUs/ciY3Yuy2dw4/s1600/grumpy...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /