Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Duke Nukem Forever
Artwork von Duke Nukem Forever (Bild: Gearbox Software)

Gearbox vs. 3D Realms: Millionenstreit um Duke Nukem Forever

Artwork von Duke Nukem Forever
Artwork von Duke Nukem Forever (Bild: Gearbox Software)

Duke Nukem Forever sorgt 16 Jahre nach seiner Erstankündigung und zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung wieder für Aufregung. Diesmal wegen einer Klage von 3D Realms gegen Gearbox Software.

Die Eigentümer des eigentlich insolventen Entwicklerstudios 3D Realms, Scott Miller und George Broussard, klagen wegen Duke Nukem Forever gegen Gearbox Software. Das hat bereits vor ein paar Tagen die US-Seite Kotaku.com erfahren. Dabei geht es um rund zwei Millionen US-Dollar, die Gearbox nach der Mitte 2011 erfolgten Veröffentlichung von Duke Nukem Forever noch immer 3D Realms schuldig geblieben sein soll.

Anzeige

Die Anwälte von 3D Realms fordern zum einen die zwei Millionen US-Dollar, zum anderen Einsicht in die Geschäftsbücher von Gearbox, um möglicherweise eine noch höhere Gewinnbeteiligung einzufordern. Gearbox kontert, es sei all seinen Verpflichtungen bei Duke Nukem Forever nachgekommen. Nachdem es das halbfertige Spiel 2010 von 3D Realms übernommen und dann etwas später veröffentlicht habe, habe Gearbox sowohl durch die schlechten Verkaufszahlen Geld verloren, als auch durch die schlechten Kritiken einen Imageschaden hinnehmen müssen. 3D Realms habe hingegen nur Vorteile durch den Deal gehabt.

Die drei Firmenbosse, Scott Miller und George Broussard von 3D Realms und Randy Pitchford von Gearbox, kennen sich schon seit Jahren; Pitchford ist durch einen Job bei 3D Realms in die Branche gekommen. Kotaku.com zitiert aus einer der Klageschriften, dass es sich einst um ein Geschäft unter Freunden gehandelt habe. In einem Brief zieht Pitchford nun ein bitteres Fazit: "Die Lehre aus all dem ist, dass man nie ein Geschäft in der Spielebranche mit Menschen machen sollte, die mehr Klagen als veröffentlichte Spiele vorzuweisen haben."


eye home zur Startseite
CandyMan 18. Jun 2013

... sonst noch jemand? :D Fands im SP zumindest immer noch besser als das 500. CoD...

capprice 18. Jun 2013

Wenn man Durchfall hat, immer vor dem Duschen auf die Toilette

Prypjat 18. Jun 2013

Was zur Hölle ist das Internet? Ich schicke immer eine SMS an meinen ISP und der trägt...

genussge 18. Jun 2013

Das Spiel war schon tot bevor es auf dem Markt kam. Es hätte im Jahr 2002 / 2003 mit...

Trockenobst 17. Jun 2013

Normalerweise gibt es in diesen Verträgen immer eine Klausel, dass man einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: M.2 bietet nicht genügend Speicher im Notebook?

    Matty194 | 15:18

  2. Re: "performancemäßig wieder am Ende der 90er"

    superdachs | 15:18

  3. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    das_mav | 15:16

  4. Re: Unitymedia 50 Mbit

    Coding4Money | 15:14

  5. Re: Ups ...

    Gamma Ray Burst | 15:13


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel