Abo
  • IT-Karriere:

Gearbox Software: Patch für Borderlands 3 korrigiert Boss und Bugs

Wenn jemand gegen den Bossgegner Killavolt in Borderlands 3 einfach nicht ankommt: Das war eine Panne der Entwickler - die nun zum Glück mit dem ersten größeren Patch behoben ist. Auch einige der technischen Probleme der PC-Version wurden korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Borderlands 3
Artwork von Borderlands 3 (Bild: Gearbox Software)

Das Entwicklerstudio Gearbox Software hat einige der drängendsten Probleme im Actionspiel Borderlands 3 behoben. Der Patch auf Version 1.02 steht zum Download bereit - allzu groß ist die Datei nicht, auf der Playstation 4 etwa müssen rund 235 MByte heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Mit dem Update wird unter anderem das Kampfverhalten des Oberbosses Killavolt gefixt, der wohl aufgrund eines Fehlers in bestimmten Situationen den gesamten Fußboden um sich herum elektrifiziert hat.

Außerdem gibt es eine Reihe kleinerer technischer Korrekturen. Besonders die Version für Windows-PC dürfe von Änderungen beim Texturstreaming profitieren, wenn der Spieler das Visier seiner Waffe zum Zoomen benutzt. Die offiziellen Patch Notes bieten einen Überblick über die Probleme, die Gearbox in dem ebenso schrillen wie schnellen Ballerspektakel behoben hat.

Die Entwickler betonen, dass sie mit den Optimierungsarbeiten noch längst nicht fertig seien. Der aktuelle Patch soll einfach nur die schon erfolgten Korrekuren so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Borderlands 3 ist in der Community und bei Kritikern zwar sehr gut angekommen, es enthält aber auffällig viele Bugs.

Dem kommerziellen Erfolg von Borderlands 3 haben die Fehler bislang offenbar nicht allzu sehr geschadet: Publisher 2K Games hat kurz nach der Veröffentlichung des Spiels am 13. September 2019 bekannt gegeben, fünf Millionen Exemplare an den Handel ausgeliefert zu haben.

Von den Spielern, die sich das Actionspiel tatsächlich gekauft haben, sollen mehr als 70 Prozent die Downloadversion erworben haben - ein ungewöhnlich hoher Wert. Insgesamt habe das Spiel schon in den fünf Tagen nach Erscheinen einen Nettoumsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar erzielt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

Bluejanis 01. Okt 2019 / Themenstart

Das war (eigentlich) schon klar. Gut, ich halte es grundsätzlich für unwahrscheinlich...

Bluejanis 01. Okt 2019 / Themenstart

Dürfte der Publisher sein. Steam ist ja nur Verkaufsplatform Das behauptet auch niemand.

a user 30. Sep 2019 / Themenstart

Wie kommst du denn darauf. Meistens war und ist der PC Markt immer noch Umsatzstärker...

a user 30. Sep 2019 / Themenstart

Ich hab nur BL1 gespielt, und von Story war da nix zu merken. Also BL wegen der Story zu...

mhstar 28. Sep 2019 / Themenstart

endlich mal richtig programmiert. Schon blöd wenn die Bösen superstarke Gegner haben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /