• IT-Karriere:
  • Services:

Gearbox Software: Patch für Borderlands 3 korrigiert Boss und Bugs

Wenn jemand gegen den Bossgegner Killavolt in Borderlands 3 einfach nicht ankommt: Das war eine Panne der Entwickler - die nun zum Glück mit dem ersten größeren Patch behoben ist. Auch einige der technischen Probleme der PC-Version wurden korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Borderlands 3
Artwork von Borderlands 3 (Bild: Gearbox Software)

Das Entwicklerstudio Gearbox Software hat einige der drängendsten Probleme im Actionspiel Borderlands 3 behoben. Der Patch auf Version 1.02 steht zum Download bereit - allzu groß ist die Datei nicht, auf der Playstation 4 etwa müssen rund 235 MByte heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Mit dem Update wird unter anderem das Kampfverhalten des Oberbosses Killavolt gefixt, der wohl aufgrund eines Fehlers in bestimmten Situationen den gesamten Fußboden um sich herum elektrifiziert hat.

Außerdem gibt es eine Reihe kleinerer technischer Korrekturen. Besonders die Version für Windows-PC dürfe von Änderungen beim Texturstreaming profitieren, wenn der Spieler das Visier seiner Waffe zum Zoomen benutzt. Die offiziellen Patch Notes bieten einen Überblick über die Probleme, die Gearbox in dem ebenso schrillen wie schnellen Ballerspektakel behoben hat.

Die Entwickler betonen, dass sie mit den Optimierungsarbeiten noch längst nicht fertig seien. Der aktuelle Patch soll einfach nur die schon erfolgten Korrekuren so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Borderlands 3 ist in der Community und bei Kritikern zwar sehr gut angekommen, es enthält aber auffällig viele Bugs.

Dem kommerziellen Erfolg von Borderlands 3 haben die Fehler bislang offenbar nicht allzu sehr geschadet: Publisher 2K Games hat kurz nach der Veröffentlichung des Spiels am 13. September 2019 bekannt gegeben, fünf Millionen Exemplare an den Handel ausgeliefert zu haben.

Von den Spielern, die sich das Actionspiel tatsächlich gekauft haben, sollen mehr als 70 Prozent die Downloadversion erworben haben - ein ungewöhnlich hoher Wert. Insgesamt habe das Spiel schon in den fünf Tagen nach Erscheinen einen Nettoumsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar erzielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 749€ (Bestpreis!)
  4. 58,48€ (PC), 77,97€ (PS4, Xbox One)

Bluejanis 01. Okt 2019

Das war (eigentlich) schon klar. Gut, ich halte es grundsätzlich für unwahrscheinlich...

Bluejanis 01. Okt 2019

Dürfte der Publisher sein. Steam ist ja nur Verkaufsplatform Das behauptet auch niemand.

a user 30. Sep 2019

Wie kommst du denn darauf. Meistens war und ist der PC Markt immer noch Umsatzstärker...

a user 30. Sep 2019

Ich hab nur BL1 gespielt, und von Story war da nix zu merken. Also BL wegen der Story zu...

mhstar 28. Sep 2019

endlich mal richtig programmiert. Schon blöd wenn die Bösen superstarke Gegner haben...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
    Echo Auto im Test
    Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

    Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
    2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
    3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

      •  /