Gearbox Software: Patch für Borderlands 3 korrigiert Boss und Bugs

Wenn jemand gegen den Bossgegner Killavolt in Borderlands 3 einfach nicht ankommt: Das war eine Panne der Entwickler - die nun zum Glück mit dem ersten größeren Patch behoben ist. Auch einige der technischen Probleme der PC-Version wurden korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Borderlands 3
Artwork von Borderlands 3 (Bild: Gearbox Software)

Das Entwicklerstudio Gearbox Software hat einige der drängendsten Probleme im Actionspiel Borderlands 3 behoben. Der Patch auf Version 1.02 steht zum Download bereit - allzu groß ist die Datei nicht, auf der Playstation 4 etwa müssen rund 235 MByte heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Applikationsadministrator:in - Studierenden- und Prüfungsverwaltungssysteme HISinOne (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. Embedded Software Developer (m/f/d) Wind Turbines
    ENERCON GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Mit dem Update wird unter anderem das Kampfverhalten des Oberbosses Killavolt gefixt, der wohl aufgrund eines Fehlers in bestimmten Situationen den gesamten Fußboden um sich herum elektrifiziert hat.

Außerdem gibt es eine Reihe kleinerer technischer Korrekturen. Besonders die Version für Windows-PC dürfe von Änderungen beim Texturstreaming profitieren, wenn der Spieler das Visier seiner Waffe zum Zoomen benutzt. Die offiziellen Patch Notes bieten einen Überblick über die Probleme, die Gearbox in dem ebenso schrillen wie schnellen Ballerspektakel behoben hat.

Die Entwickler betonen, dass sie mit den Optimierungsarbeiten noch längst nicht fertig seien. Der aktuelle Patch soll einfach nur die schon erfolgten Korrekuren so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Borderlands 3 ist in der Community und bei Kritikern zwar sehr gut angekommen, es enthält aber auffällig viele Bugs.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem kommerziellen Erfolg von Borderlands 3 haben die Fehler bislang offenbar nicht allzu sehr geschadet: Publisher 2K Games hat kurz nach der Veröffentlichung des Spiels am 13. September 2019 bekannt gegeben, fünf Millionen Exemplare an den Handel ausgeliefert zu haben.

Von den Spielern, die sich das Actionspiel tatsächlich gekauft haben, sollen mehr als 70 Prozent die Downloadversion erworben haben - ein ungewöhnlich hoher Wert. Insgesamt habe das Spiel schon in den fünf Tagen nach Erscheinen einen Nettoumsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar erzielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bluejanis 01. Okt 2019

Das war (eigentlich) schon klar. Gut, ich halte es grundsätzlich für unwahrscheinlich...

Bluejanis 01. Okt 2019

Dürfte der Publisher sein. Steam ist ja nur Verkaufsplatform Das behauptet auch niemand.

a user 30. Sep 2019

Wie kommst du denn darauf. Meistens war und ist der PC Markt immer noch Umsatzstärker...

a user 30. Sep 2019

Ich hab nur BL1 gespielt, und von Story war da nix zu merken. Also BL wegen der Story zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /