Gearbox Software: Borderlands 3 führt in eine neue Welt voller Waffen

Ein aufwendiger Trailer stellt die neue Welt und die wichtigsten Figuren von Borderlands 3 vor - und natürlich auch die ersten von einer Milliarde Waffen, sogar eine auf Beinen. Außerdem kündigt Entwickler Gearbox für die Vorgänger umfangreiche kostenlose Upgrades an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Borderlands 3
Artwork von Borderlands 3 (Bild: Gearbox Software)

Angeblich schon seit fünf Jahren arbeitet das Entwicklerstudio Gearbox Software an Borderlands 3. Jetzt zeigt ein erster und sehr aufwendiger Trailer die ersten Szenen des Actionspiels. Darin tauchen bekannte Figuren wie Sir Hammerlock, Moxxi und der plappernde Roboter Claptrap auf. Die Entwickler versprechen eine Milliarde unterschiedliche Waffen, die natürlich wie in den Vorgängern zum Großteil vom Computer aus Modulen zusammengesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Referent*in (w/m/d) Datenschutz
    Ärzte ohne Grenzen e.V. / Médecins Sans Frontières, Berlin
  2. IT-Softwareingenieur*in Java (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Sonst gibt es bislang wenig konkrete Informationen, auch über die anvisierten Plattformen oder den Erscheinungstermin hat sich der Publisher 2K Games noch nicht geäußert. Für den 3. April 2019 verspricht der Hersteller weitere Details. Bis dahin soll offenbar die Community auf Basis des Trailers fröhlich diskutieren und so die Neugier potenzieller Kunden anstacheln. Spekuliert wird unter anderem, dass Borderlands 3 nicht wie die ersten Teile in der Welt Pandora spielt, sondern in einer Umgebung namens Promethea, die am Rande auch schon in den Vorgängern auftauchte.

Am 3. April gibt es neben der Klärung zumindest einiger der offenen Fragen auch ganz konkrete Daten für Serienfans. So soll ein Ultra HD Texture Pack erscheinen, das die Konsolenversionen von Borderlands: The Handsome Collection samt Erweiterungen sowie Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel (ebenfalls mit allen Erweiterungen) auf Windows-PC mit höher aufgelösten Texturen und damit schönerer Grafik versorgt.

Auf Xbox One X und Playstation 4 Pro sollen so 4K-Auflösungen und HDR möglich werden, außerdem soll es bessere Kantenglättung und feiner aufgelöste Schatten geben. Die PC-Version bekommt ebenfalls optimierte Anti-Aliasing und Schatten, dazu kommt eine hübschere Screen Space Ambient Occlusion (SSAO), also realistischere Lichteffekte.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem erscheint am 3. April 2019 eine überarbeitete Version des ersten Serienteils, die Borderlands - Game of the Year Edition, für Xbox One und Playstation 4 sowie Windows-PC; der Preis ist noch nicht bekannt. Die Neuauflage soll neben den gerade vorgestellten Texture- und Grafikverbesserungen in weiteren Details überarbeitet worden sein.

So soll es eine einblendbare Mini-Map, mehr Komfort im Inventar, einen Splitscreen-Modus für bis zu vier Spieler und zusätzliche Waffen geben. Munition und andere lebenswichtige Gegenstände werden beim Darüberlaufen automatisch aufgenommen, die Bosskämpfe sollen etwas herausfordernder gestaltet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aki-San 02. Apr 2019

Was für Werbung?

Aki-San 02. Apr 2019

Eigentlich schon. Schatten sind nur das Ergebnis ebendieser Lichteffekte. Genaugenommen...

Caretaker 01. Apr 2019

Bitte beleidigt nicht meinen lieblings Charakter aus dem Pre Sequel. Hoffe man wird ihn...

Caretaker 01. Apr 2019

Das Problem am Epic Launcher, sie nehmen sich viele Freiheiten beim Schnüffeln am System...

Michael H. 01. Apr 2019

Jetzt mal im Ernst. Hast du die vorherigen Teile gespielt? Bislang konntest du die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein
    Autonomes Fahren
    Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein

    Autonom fahrende Autos müssen ihre Umgebung abtasten. Dafür hat sich Mercedes beim Sensorhersteller Luminar eingekauft.

  2. Mining und Besitz: Russland plant Verbot von Kryptowährungen
    Mining und Besitz
    Russland plant Verbot von Kryptowährungen

    Die russische Zentralbank hat vorgeschlagen, sowohl die Nutzung von Kryptowährungen als auch das Schürfen zu verbieten.

  3. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6700 XT 12GB 869€ • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) [Werbung]
    •  /