• IT-Karriere:
  • Services:

Gear VR: Software für Samsungs VR-Brille entdeckt

Die VR-Brille von Samsung ist zwar noch nicht offiziell angekündigt worden, doch schon jetzt wurde die Software entdeckt, mit der sich das Gerät einrichten lässt. Die Brille lässt sich an Smartphones anschließen und ist vor allem zum Spielen und Filmschauen gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das soll der Gear VR Setup Wizard von Samsung sein.
Das soll der Gear VR Setup Wizard von Samsung sein. (Bild: Sammobile)

Ein erstes Bild der Virtual-Reality-Brille Gear VR von Samsung wurde vor ungefähr zwei Wochen von der Website Sammobile gezeigt und nun hat die gleiche Website Screenshots des sogenannten Gear VR Setup Wizards veröffentlicht. Sie sollen die Smartphone-Software zeigen, mit der sich die Brille einrichten lässt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Der südkoreanische Handyhersteller Samsung arbeitet nach Informationen von Engadget mit Oculus an der Datenbrille. Während sich Oculus um die Software kümmere, arbeite Samsung an der Hardware, berichtete Engadget.

Unbestätigten Informationen zufolge wird die Gear VR an Samsung-Smartphones angeschlossen und erzeugt ein Abbild des Displays, das sich vor allem zum Spielen, aber auch für Filme eignet. Es vermittelt wie alle VR-Brillen ein größeres Bild, als es das Handydisplay vermag.

Passend dazu ist auch die Software zum Einrichten eingebaut. Neben dem Menüpunkt VR Cinema gibt es noch die Setup-Option VR Panorama. Außerdem lässt sich die Brille kalibrieren oder Warnhinweise nach stundenlangem Gebrauch einblenden, doch auch einmal wieder aus der virtuellen Welt in die reale zu wechseln.

Blick nach außen mit Hilfe der Kamera

Die geplante VR-Brille soll wie Oculus Rift oder die VR-Brille Project Morpheus von Sony keinen Blick auf die reale Welt ermöglichen. Die Abschottung kann jedoch durchbrochen werden, indem das Kamerabild des Smartphones auf Knopfdruck auf die Brille übertragen wird. So kann der Träger schnell einen Blick auf die Außenwelt werfen und muss die Brille nicht abnehmen. Denkbar ist auch eine Augmented-Reality-Darstellung.

Die offizielle Ankündigung der Brille plant Samsung dem Bericht von Sammobile zufolge für die Ifa, die ab dem 5. September 2014 in Berlin stattfindet. Dort soll neben der Gear VR auch das Galaxy Note Premiere feiern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Turok 04. Aug 2014

Oh mann. Viel Spaß im Kindergarten morgen früh.

Turok 04. Aug 2014

Galaxy note hat keinen schwarzen Lautsprecher im Gegensatz zum s5. Auf dem Bild ist der...

Flexy 25. Jul 2014

Zumindest wenn die Brille ein FullHD Display hat (wie die Oculus etwa), dass dann mit...

crack_monkey 25. Jul 2014

Wenn es dann so wirklich ohne eigenes Display kommt, könnte das wirklich eine recht...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /