• IT-Karriere:
  • Services:

Gear VR: Samsungs VR-Brille soll auf der Ifa vorgestellt werden

Es gibt ein erstes Render-Bild und einen Vorstellungstermin - soweit die aktuelle Leak-Lage rund um Samsungs Headset, das "Gear VR" heißen soll. Es besitzt kein eigenes Display, dafür dient ein Smartphone. Im September soll Samsung das Gerät offiziell vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll Samsungs Gear VR aussehen.
So soll Samsungs Gear VR aussehen. (Bild: Sammobile)

Sammobile hat ein Bild veröffentlicht, welches das neue Samsung-Gerät "Gear VR" zeigen soll. Es handelt sich dem Bericht zufolge um eine Render-Grafik, die direkt von Samsung kommt. Bereits früher war bekanntgeworden, dass Samsung angeblich zusammen mit Oculus an einem Virtual-Reality-Headset arbeitet, für das die Rift-Macher die Software entwickeln sollen.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  2. Evotec SE, Hamburg

Anders als bei der Rift ist im Gear VR aber kein eigener Bildschirm angebracht, was das Gerät deutlich billiger machen dürfte. Vielmehr soll ein Smartphone in die Brille eingeschoben werden können. Die Gear VR ist dennoch mehr als nur eine Halterung, die das Mobiltelefon vor die Augen bringt.

Das Galaxy-Gerät soll nämlich per USB 3.0 mit der Brille verbunden werden und von dieser gesteuert werden können. Dazu dient ein Touchpad an der rechten Seite der Gear VR. Die Lagesensoren für das Head-Tracking sind wie das Display nicht in der Brille eingebaut, vielmehr werden die entsprechenden Einheiten des Smartphones genutzt.

Etwas ungeschickt ist in dem Render-Bild der "See Through Button" beschrieben, es handelt sich nicht um einen Schalter, sondern nur um eine Linse, hinter welcher die Hauptkamera des Smartphones sitzt. Damit kann der Nutzer auch ein Bild der Umgebung sehen, ohne die Brille abzunehmen. Auch Augmented-Reality-Darstellung sollten so möglich sein.

Ob auch Bedienelemente auf der linken Seite vorhanden sind und wie die Tonausgabe gelöst wird, ist noch nicht bekannt. Fest steht laut Sammobile aber bereits, dass Samsung eine Reihe von Apps für die Gear VR erstellen will, das SDK soll nach der Vorstellung des Geräts dann auch anderen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden.

Die offizielle Ankündigung der Brille plant Samsung dem Bericht zufolge für die Ifa, die ab dem 5. September 2014 in Berlin stattfindet. Dort soll neben der Gear VR auch das Galaxy Note Premiere feiern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)

kevla 25. Jul 2014

probier es doch einfach mal aus, indem du dir z.B. die cardboard app von google...

Dwalinn 09. Jul 2014

Je nachdem in welche Ecke ich meines Monitor gucke bewege ich auch meinen Kopf. Nur wenn...

Lala Satalin... 09. Jul 2014

Also ich weiß nicht aber das Bild ist deutlich größer. Und selbst wenn nicht, PhotoZoom. :D

Roflberger 09. Jul 2014

Ja nicht mal eine neue Idee so ne Halterung hat man ja schon bei der Durovis Dive...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /