Abo
  • Services:
Anzeige
Die Gear S3 Frontier
Die Gear S3 Frontier (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr

Die Gear S3 Frontier
Die Gear S3 Frontier (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung gefällt seine Smartwatch Gear S2 so gut, dass der Hersteller bei der Gear S3 die Bedienung und die Software nahezu unverändert lässt. Neue Sensoren dürften Outdoor-Fans erfreuen, zudem ist das Display größer - was allerdings dazu führt, dass die Uhr ein ziemlicher Klopper ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Samsung setzt bei seiner auf der Ifa 2016 präsentierten Smartwatch Gear S3 wieder auf das Bedienkonzept mit der drehbaren Lünette. Entsprechend sehen die beiden Modelle Classic und Frontier der Classic-Variante des Vorgängers Gear S2 ähnlich. Samsung hat zwar einige Änderungen an der Hardware vorgenommen, das Grundkonzept aber nicht angetastet.

Anzeige

Entsprechend bekannt kam uns die Gear S3 während unseres Tests vor, bei dem wir uns die Smartwatch in der Frontier-Edition anschauten. Das Benutzungsgefühl entspricht im Grunde dem der Gear S2, was wir vom Tragekomfort nicht behaupten können.

  • Die neue Gear S3 von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Wie der Vorgänger kommt auch die Gear S3 wieder mit einem Pulsmesser und einer drehbaren Lünette, mit der die Smartwatch bedient werden kann. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Gear S3 ist verglichen mit der Gear S2 größer und klobiger geworden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display der Gear S3 ...
  • ... ist mit 1,3 Zoll um 0,1 Zoll größer als das des Vorgängers. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Gear S3 am Handgelenk (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die neue Gear S3 von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Gear S3 ist verglichen mit den beiden Gear-S2-Modellen nämlich merklich größer und massiver. Beide Varianten der Uhr messen 46 x 49 x 12,9 mm, die Smartwatches sind also nicht nur groß, sondern auch ziemlich dick. Selbst am nicht übermäßig schmalen Handgelenk des Autors wirkt die Smartwatch riesig, und nicht nur das: Sie sitzt bei uns aufgrund der Größe auch schlicht nicht bequem. Die Größe einer Uhr ist sicherlich Geschmackssache, und manch einer wird die Gear S3 bequemer tragen können - ist das Handgelenk des Trägers aber nicht überdurchschnittlich breit, ist die Smartwatch einfach zu groß.

Das Armband des Frontier-Modells ist aus Silikon, das Uhrengehäuse aus Metall. Die Verarbeitung ist hochwertig. Das Frontier-Modell unterscheidet sich von der Classic-Variante nur optisch, da es eher nach Outdoor aussehen soll. Technisch gesehen sind die Uhren identisch.

Touchscreen und drehbare Lünette

Bedient wird die Gear S3 über den 1,3 Zoll großen Touchscreen, die drehbare Lünette und die zwei Knöpfe an der rechten Seite der Uhr. Der Amoled-Bildschirm hat eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln, entsprechend scharf werden Inhalte angezeigt. Geschützt wird das Display durch Gorilla Glass SR+.

Die Bedienung mit der Lünette ist auch bei der Gear S3 sehr komfortabel. Wie beim Vorgänger können wir damit schnell durch Menüs navigieren oder auch durch Apps und die einzelnen Startbildschirme. Der obere Knopf auf der rechten Seite dient zum Zurückgehen, der untere führt den Nutzer zum Hauptbildschirm zurück oder ruft von dort aus die App-Übersicht auf.

Bedienung ist unverändert komfortabel 

eye home zur Startseite
mattle08 20. Dez 2016

Halllo liebes Golem-Team und Community, wie heißt dieses Watchface? https://scr3.golem.de...

GrandmasterA 13. Dez 2016

Die Antwortmöglichkeiten hängen von der jeweiligen App ab. Whatsapp bekommt man auf die...

coloneloneill7 08. Dez 2016

Habe eine Casio Pro Trek PRW-2500, die misst 56,3mm x 50,6mm x 15,0mm, komme prima mit...

unbuntu 03. Dez 2016

You are exploding it wrong.

staeff 01. Dez 2016

Man sollte aber dazu sagen, dass always on bei der S2 heißt: monochrome Zeiger und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    jens_b | 20:30

  2. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    vinylger | 20:29

  3. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    violator | 20:28

  4. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Tito | 20:28

  5. Re: Schäbiges Kalkül

    DesertEvil | 20:28


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel