Abo
  • Services:
Anzeige
Die Gear S2 in der Classic-Variante
Die Gear S2 in der Classic-Variante (Bild: Samsung)

Gear S2: Samsung nennt Preise für die runde Smartwatch

Die Gear S2 in der Classic-Variante
Die Gear S2 in der Classic-Variante (Bild: Samsung)

Ab dem 8. Oktober 2015 wird Samsungs runde Smartwatch Gear S2 im Handel erhältlich sein. Der Preis liegt mit 350 Euro fast auf dem Niveau der günstigsten Apple Watch. Die mehr nach klassischer Armbanduhr aussehende Classic-Version kostet 380 Euro.

Anzeige

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat die Preise für seine beiden ersten runden Smartwatches bekanntgegeben: Die Gear S2 soll 350 Euro kosten, das Classic-Modell in Chronographen-Optik 380 Euro. In Deutschland sollen die beiden Modelle am 8. Oktober 2015 in den Handel kommen.

Die Gear S2 und die Gear S2 Classic haben als Besonderheit eine drehbare Lünette, also einen Ring um das runde Display. Über diesen lässt sich das System steuern: Mit Drehbewegungen nach links und rechts kann zwischen den einzelnen Seiten der Tizen-basierten Oberfläche gewechselt werden.

  • Samsungs neue runde Smartwatch Gear S2 zusammen mit dem Galaxy S6 Edge+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Smartwatch hat eine drehbare Lünette. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist ein Pulsmesser eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Gear S2 ist für eine Smartwatch sehr kompakt gebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch das Gewicht ist mit 47 Gramm sehr niedrig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird die Gear S2 über eine magnetische Docking-Station. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Am Arm wirkt die Uhr unauffällig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Über die Lünette lässt sich der Hauptbildschirm schnell durchblättern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Samsungs neue runde Smartwatch Gear S2 zusammen mit dem Galaxy S6 Edge+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Drehbare Lünette verbessert Benutzungskomfort

Dadurch lassen sich Samsungs neue Uhren merklich komfortabler bedienen als nur durch Touchgesten, wie Golem.de bei einem ersten Hands On feststellen konnte. Toucheingaben sind auf dem 1,2 Zoll großen Display der Uhren dennoch möglich. Auf der rechten Seite sind noch ein Zurück- und ein Home-Button angebracht, ein Knopf zum Bestätigen der Auswahl fehlt leider.

Beide Gear-S2-Modelle sind sehr kompakt und leicht: Die Gear S2 misst 49,8 x 42,3 x 11,4 mm und wiegt 47 Gramm, die Gear S2 Classic ist mit 43,6 x 39,9 x 11,4 mm und 42 Gramm sogar noch kleiner und leichter.

Preislich nah an der Apple Watch

Bei Preisen von 350 und 380 Euro kommen Samsungs neue Smartwatches in den Bereich der günstigsten Apple Watches. Hier kostet das preiswerteste Sport-Modell aktuell 400 Euro. Allerdings muss beachtet werden, dass die Samsung-Uhren mit der Zeit erfahrungsgemäß im Preis sinken, während Apple die Preise seiner Produkte stabil hält.


eye home zur Startseite
MadMonkey 07. Okt 2015

Das mit dem Button ist ja nun wirklich Geschmacks bzw. Gewöhnungssache. Zudem ist die...

whoever 07. Okt 2015

Warum ist eine Spekulation auf ein Update überhaupt notwendig? Du kannst dir auch einfach...

violator 06. Okt 2015

Das sowieso, ich will nicht noch ein Gerät, das man jeden Tag laden muss.

Everyday... 06. Okt 2015

IMHO wird der Begriff SMART von vielen Firmen derart ausgeschlachtet, dass er von vielen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hannoversche Lebensversicherung AG über ACADEMIC WORK, Hannover, Vahrenholst-List
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. id Software

    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

  2. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  3. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  4. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  5. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  6. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  7. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  8. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  9. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  10. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele
  2. In eigener Sache Doom auf dem Tech Summit
  3. Nvidia "Geometry Pass spart in VR massiv Rechenleistung"

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: Backe, backe Kuchen...

    underflow | 09:15

  2. Big Brother is watching you

    oele3110 | 09:14

  3. Re: Ich bin sprachlos

    Mr. McRant | 09:13

  4. Aluhut!

    Mr. McRant | 09:13

  5. Die Grundursache liegt in der unsicheren Firmware.

    Aleksandr | 09:13


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 07:37

  4. 07:12

  5. 23:39

  6. 20:59

  7. 18:20

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel