Abo
  • Services:
Anzeige
Gear IconX ist in Deutschland verfügbar.
Gear IconX ist in Deutschland verfügbar. (Bild: Samsung)

Gear IconX: Samsungs kabellose Ohrhörer kosten 230 Euro

Gear IconX ist in Deutschland verfügbar.
Gear IconX ist in Deutschland verfügbar. (Bild: Samsung)

Samsung liefert die kabellosen Ohrhörer Gear IconX in Deutschland aus. Die Ohrhörer haben einen eigenen MP3-Player und einen Pulsmesser. Damit sollen sie gut für Sportaktivitäten geeignet sein. Die Akkulaufzeit verschweigt Samsung weiterhin.

Die kabellosen Ohrhörer Gear IconX können in Samsungs Onlineshop bestellt werden und kosten 230 Euro. Das Modell in Schwarz wird gleich geliefert, während die Modelle in Blau und Weiß erst später erscheinen werden. Im übrigen Handel sind die kabellosen Ohrhörer noch nicht erschienen, es könnte also noch einige Zeit dauern, bis sie allgemein verfügbar sind.

Anzeige

Die Gear IconX bestehen aus zwei Ohrhörern, die keine Kabelverbindung aufweisen und drahtlos miteinander in Kontakt treten. Sie können zum Musikhören verwendet werden, aber auch sportliche Aktivitäten lassen sich damit protokollieren. In den Ohrhörern sind ein Pulsmesser sowie Sensoren enthalten, um das Sporttraining zu unterstützen. Das Gear IconX soll sich automatisch einschalten, sobald es im Ohr sitzt. Zum Aufzeichnen einer sportlichen Aktivität muss auf das Touchpad auf einem der beiden Ohrhörer gedrückt werden. Dabei soll das Gerät automatisch erkennen, welche Art von Sport der Nutzer gerade treibt.

  • Die Gear-IconX-Stecker von Samsung (Bild: Samsung)
  • Die Gear-IconX-Stecker von Samsung (Bild: Samsung)
  • Die Gear-IconX-Stecker von Samsung (Bild: Samsung)
  • Die Stecker arbeiten komplett ohne Kabel. (Bild: Samsung)
  • Die Gear-IconX-Stecker von Samsung (Bild: Samsung)
  • Mit verschiedenen Aufsätzen können die Ohrstecker angepasst werden. (Bild: Samsung)
  • Das Lade-Case hat einen eingebauten Akku und kann beide Stecker bis zu zwei Mal laden. (Bild: Samsung)
  • Bedient werden die Stecker mit Touchpads. (Bild: Samsung)
Mit verschiedenen Aufsätzen können die Ohrstecker angepasst werden. (Bild: Samsung)

Die Gear IconX sind so konzipiert, dass beim Sporttreiben kein Smartphone benötigt wird. Dabei soll auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. In Samsungs Ohrhörern stecken 4 GByte Speicher, um darauf Musik abzulegen und diese abspielen zu können. Der für den Anwender nutzbare Speicher beträgt 3,5 GByte. Die Steuerung der Musik und Lautstärke erfolgt über das Touchpad. Ansonsten kann das Samsung-Set mittels Bluetooth mit einem Android-Smartphone verbunden werden, um dann auch Anrufe damit zu tätigen.

Gehäuse ist spritzwassergeschützt

Mitgeliefert werden drei verschieden große Stöpsel und Umrandungen, damit sie fest ohne zu drücken im Ohr sitzen können. Wie die Verbindung zwischen den beiden Steckern zustande kommt, verrät Samsung nicht. Die Gear IconX befinden sich in einem spritzwassergeschützten Gehäuse.

Gear IconX zeichnet unter anderem die Distanz, Geschwindigkeit, verbrannte Kalorien und die Herzrate auf. Diese Werte lassen sich später mit Samsungs Fitness-App S Health auf einem Smartphone synchronisieren. Die Pulsrate kann auch in Echtzeit auf ein Smartphone übertragen und von bestimmten Drittanbieter-Apps ausgewertet werden.

Per Sprachausgabe wird der Nutzer über den aktuellen Stand seines Trainings informiert. Dabei sollen die Ohrhörer auch anhand der Herzrate erkennen können, ob der Nutzer in einem für das Training effektiven Bereich liegt. Die Gear-IconX-Hörer sollen Straßenlärm gut abschirmen; falls der Nutzer aus Sicherheitsgründen die umliegenden Geräusche hören muss, können diese eingeblendet werden.

Samsung schweigt zu Akkulaufzeiten

Die Ohrhörer haben einen 47-mAh-Akku, der in einer speziellen Ladeschachtel geladen wird. Die Ladeschachtel hat einen 315-mAh-Akku, mit dem die beiden Ohrhörer-Akkus geladen werden können. Samsung verspricht mit der Schachtel zwei Ladevorgänge, bevor der größere Akku in der Schachtel erschöpft ist. Zu Akkulaufzeiten macht Samsung keine Angaben. Zum Vergleich: Die nur zum Musikhören geeigneten Fireflies bieten eine Akkulaufzeit von lediglich drei Stunden. Auf einem ähnlichen Niveau dürfte die Akkulaufzeit der Samsung-Modelle liegen.

Samsungs Konzept erinnert an die ebenfalls kabellosen Ohrhörer The Dash von Bragi.


eye home zur Startseite
Speadge 11. Jul 2016

Habs ausprobiert! Software völlig schrott und durcheinander! Keine Rücknahme von Samsung...

plutoniumsulfat 08. Jul 2016

Naja, die übermäßige Mobilfunknutzung hat auch nicht in den 80ern angefangen.

kvoram 07. Jul 2016

Gegenüber anderen Medien hat Samsung eine Laufzeit von 3 Stunden über den integrierten...

kvoram 07. Jul 2016

Aus eigener Erfahrung mit The Dash kann ich jedem abraten, solch ein Teil von irgendeinem...

Makney 07. Jul 2016

Bei Samsung kann man wenigsten den außen und den in Earer pinöpel unterschiedlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  2. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  3. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    cat24max1 | 02:06

  2. Re: "falsche" Gegend, "falsche" Adresse

    plutoniumsulfat | 02:01

  3. Re: LTE nachrüsten

    southy | 01:39

  4. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    Biteemee | 01:26

  5. Re: Zu kleine SSD

    FrankM | 01:25


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel