Abo
  • IT-Karriere:

GE: Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren

Smart Home muss nicht immer smart sein. Vor allem, wenn es mal Probleme gibt. Eines der komplexesten Verfahren zum Zurücksetzen eines Leuchtmittels hat sich GE ausgedacht. Zählung nach dem Mississippi-Prinzip inklusive.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Lampe auf dem Weg zum Werkszustand.
Eine Lampe auf dem Weg zum Werkszustand. (Bild: C by GE)

Ein smartes Leuchtmittel wieder auf den Werkszustand zu bringen kann ziemlich schwer sein, zumindest wenn es US-Leuchtmittel von General Electric (GE) sind. Die dafür notwendige obskure Reset-Anleitung hat The Verge entdeckt. Insgesamt 11 Schritte sind notwendig, um das Leuchtmittel zurückzusetzen, wie der Anleitung zu entnehmen ist. Und weil das nicht genug ist, gibt es eine Unterscheidung zwischen einer alten und einer neuen Leuchtmittelvariante.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Dabei muss eine Sequenz aus An- und Ausschalten korrekt eingehalten werden. Im ersten Schritt muss das Leuchtmittel etwa für acht Sekunden angeschaltet werden. Danach muss es wieder für zwei Sekunden angeschaltet werden. Ab hier unterscheidet sich das Reset-Verhalten in Abhängigkeit von der Lampenrevision oder Firmware. Von GE gibt es nur einen lapidaren Hinweis. Sollte das Zurücksetzen mit der ersten Reset-Sequenz nicht klappen, hat man vermutlich eine alte Variante des Leuchtmittels oder eine alte Firmware installiert.

Nachdem der Anwender das Leuchtmittel ein paarmal An- und Ausgeschaltet hat, sollte die Lampe dreimal blinken. Da sich GE dessen bewusst ist, dass die Reset-Sequenz und das Timing dazu nicht so einfach ist, gibt es einen hilfreichen Tipp. Die Sekunden sollten Nutzer mit "1 Mississippi, 2 Mississippi, 3 Mississippi" durchzählen: In den USA ein beliebtes Mittel, um kurze Zeiten abzuschätzen, da die Aussprache ungefähr eine Sekunde je Wortgruppe braucht, zumindest bis zur zehn.

Dabei sind die neuen Lampen schon deutlich einfacher in der Bedienung als die alten. Das moderne Smart-Reset-Verfahren beinhaltet in den elf Schritten eigentlich nur das abwechselnde Anschalten für acht Sekunden und Ausschalten für zwei Sekunden. Die alten Produkte brauchen 13 Schritte und beinhalten drei unterschiedliche Aktivitätstypen: Anschalten, Ausschalten und Stromzufuhr abschalten. Zudem gibt es unterschiedliche Tempovorgaben. Ohne Abgucken der Anleitung dürfte es kaum gehen. Praktischerweise hat GE extra ein Video produziert, dass einem beim Reset hilft. Allerdings wird dort nicht zwischen Ausschalten und Trennen der Stromzufuhr unterschieden.

Zum Glück gehört das Zurücksetzen auf den Werkszustand nicht zum Alltag eines Smart-Home-Nutzers. Die Produktunterstützung dürfte damit aber häufiger konfrontiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

LightSaber20 21. Jun 2019 / Themenstart

... schon seit Jahrzehnten besungen, - und wir wollen wirklich zum Mars reisen?!?!?!? :-D

Huanglong 21. Jun 2019 / Themenstart

Eine einfache und sichere Variante wäre zum Beispiel, wenn an dem Leuchtmittel ein...

TheBigLou13 20. Jun 2019 / Themenstart

Hat sich keiner in höheren Etagen beim Betrachten dieses Werkes gefragt "Leute das ist...

friespeace 20. Jun 2019 / Themenstart

Blödsinn! Die Realität ist doch meist genau andersrum! Entwicklung: hier ist die neue...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /