Abo
  • Services:

GE: Siri-gesteuerte LEDs sollen für Wohlbefinden sorgen

General Electric hat LED-Lampen angekündigt, die ähnlich wie Philips' Hue die Farben ändern können. Das System wird über Sprachkommandos mit iOS gesteuert und ist Homekit-kompatibel. Die Lichtsteuerung soll gesundheitsfördernde Aspekte haben.

Artikel veröffentlicht am ,
GE Align wird Homekit-kompatibel.
GE Align wird Homekit-kompatibel. (Bild: General Electric)

GE hat eine Homekit-kompatbile Beleuchtungslösung in Form von LED-Lampen für 2015 angekündigt, die mit Apples Homekit kompatibel sind und per Sprachbefehl und eine App gesteuert werden können. Wer will, kann das Licht automatisch so einstellen lassen, dass es dem natürlichen Schlafzyklus des Körpers zugutekommt, wie es GE etwas blumig formuliert. Dabei sollen besonders die Blauanteile des Lichts gesteuert und so die Melatoninproduktion beeinflusst werden. Am Morgen soll das Licht bläulicher sein und wach machen, während es am Abend einen wärmeren Ton besitzt. Diese Beleuchtungsänderungen können auf Wunsch automatisch geschehen, so dass der Anwender die Lampen nicht selbst nachregulieren muss. Lampen mit der GE Align genannten Technik hat das Unternehmen schon länger im Programm. Sie sind jedoch bisher nicht vernetzt.

Stellenmarkt
  1. dmTECH, Karlsruhe
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

Die LED-Lampen sollen noch 2015 in den Handel kommen. Über Preise und Modelle wurde bisher nichts bekannt, es handelt sich eher um eine allgemeine Ankündigung, dass GE überhaupt Homekit-kompatible Beleuchtungslösungen anbieten wird.

Künftig könnte Apple seine Set-Top-Box Apple TV zur Steuerzentrale für das Heim machen. Diese Einschätzung vertritt John Paczkowski von Buzzfeed, der sich auf Quellen bei Apple beruft. Demnach soll die neue Konsole mit Siri eine Sprachsteuerung erhalten, die bisher iOS-Geräten vorbehalten ist. Auch die Apple Watch erhält eine Sprachsteuerung, weshalb dieser Schritt nur logisch wäre - zumal Amazon bei seinen Fire-TV-Geräten ebenfalls eine Sprachsteuerung in die Fernbedienung eingebaut hat.

Apples Heimautomatisierungslösung Homekit steht derzeit noch am Anfang. Zwar ist die Entwicklerschnittstelle seit Einführung von iOS 8 vorhanden, doch Produkte für das intelligente Heim sind noch nicht im Handel zu haben. Das soll sich bald ändern. Vermutlich trauen aber viele Hersteller dem Anwender noch nicht zu, seine Beleuchtung, die Temperatur oder die Jalousien über sein iPhone zu steuern, was auch über die Sprachfunktion Siri möglich ist. Diese Aufgabe könnte auch ein erneuertes Apple TV mit Sprachfunktion und eigener Fernsteuerung gut übernehmen. Für viele Steuerungsaufgaben ist kein Display erforderlich, sofern der Benutzer etwa sehen oder hören kann, dass etwas passiert ist. Das klappt beim Lichteinschalten genauso gut wie beim Regulieren von Jalousien oder dem Einschalten von Steckdosen. Komplexere Steuerungsaufgaben könnten am Fernseher geplant werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

jjo 06. Mai 2015

Sehr differenziert. Vorallem sein ersten Post, letzter Satz. Hör doch auf mitzutrollen...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /