• IT-Karriere:
  • Services:

GE: LED als Ersatz für 100-Watt-Glühlampe

GE hat in den USA ein LED-Leuchtmittel vorgestellt, das eine Glühlampe mit 100 Watt ersetzen können soll. Bei einer Leistungsaufnahme von 27 Watt soll sie einen Lichtstrom von über 1.600 Lumen liefern. Im Jahr 2013 soll die Lampe auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED
Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED (Bild: GE)

Auf der Messe Lightfair in Las Vegas will GE ab dem 9. Mai 2012 das erste LED-Leuchtmittel zeigen, das die in der EU inzwischen verbotene Glühlampe mit 100 Watt ersetzen kann. Bisher gibt es die noch sehr teuren LED-Lampen nur mit Helligkeiten, die in etwa die einer neuen 60-Watt-Birne erreichen. Üblich sind dabei Leistungsaufnahmen von rund 15 Watt.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen

GEs neues Gerät soll aber eine Leistungsaufnahme von 27 Watt aufweisen und dabei einen Lichtstrom von mehr als 1.600 Lumen liefern. Möglich wird das durch einen neuen fächerförmigen Kühler, den GE zusammen mit dem Unternehmen Nuventix entwickelt hat.

  • Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED
  • Die 27-Watt-LED in einer E27-Fassung (Bilder: GE)
  • Große Kühlelemente
Die 27-Watt-LED in einer E27-Fassung (Bilder: GE)

Beide Firmen geben bisher nicht an, ob das Leuchtmittel mit einer oder mehreren LEDs arbeitet. Beide Möglichkeiten werden bei den bisher erhältlichen LED-Leuchtmitteln je nach ihrer Form genutzt. Einzelne LEDs gibt es häufig in besonders kompakten Bauformen oder in glühlampenähnlichen Konstruktionen, mehrere LEDs vor allem bei gerichteten Spotlampen.

Eine einzelne LED ist schwerer zu kühlen, weil mehr Wärme auf kleinerem Raum entsteht. Mehrere LEDs sind aber nur selten so anzubringen, dass sich das von Glühlampen gewohnte Abstrahlverhalten in alle Richtungen ergibt.

25.000 Stunden Haltbarkeit versprochen

Das Leuchtmittel von GE ist aber wie eine herkömmliche Glühlampe geformt und passt wie diese in die Fassung E27, die in den USA A-19 heißt. Das Licht soll gleichförmig rundum mit einer Farbtemperatur von 3.000 Kelvin abgestrahlt werden. 25.000 Stunden soll die LED-Lampe arbeiten, was bei einer täglichen Nutzung von 3 Stunden eine Lebensdauer von über 22 Jahren ergibt.

Einen Preis nennt GE noch nicht, aber einen ungefähren Liefertermin. In der ersten Hälfte des Jahres 2013 soll das Leuchtmittel auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  2. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  3. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...

rob60 16. Apr 2013

Lala Satalin Deviluke 20 Volt sind langweilig und kann ich dir auch nicht gerade zeigen...

Threat-Anzeiger 13. Mai 2012

das problem daran ist die mangelversorgung an edison-kleinheizelementen in deutschland.

__destruct() 12. Mai 2012

Es tut mir leid, welchen Mist ich da oben vorhin verzapft habe. Ich habe das gerade an...

Martin F. 12. Mai 2012

So wie es die LEDs aus hochwertigen (!) Taschenlampen ohne Linse auch tun würden. Bild...

Martin F. 12. Mai 2012

Dein Motor leuchtet?


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /