Abo
  • IT-Karriere:

GE: LED als Ersatz für 100-Watt-Glühlampe

GE hat in den USA ein LED-Leuchtmittel vorgestellt, das eine Glühlampe mit 100 Watt ersetzen können soll. Bei einer Leistungsaufnahme von 27 Watt soll sie einen Lichtstrom von über 1.600 Lumen liefern. Im Jahr 2013 soll die Lampe auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED
Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED (Bild: GE)

Auf der Messe Lightfair in Las Vegas will GE ab dem 9. Mai 2012 das erste LED-Leuchtmittel zeigen, das die in der EU inzwischen verbotene Glühlampe mit 100 Watt ersetzen kann. Bisher gibt es die noch sehr teuren LED-Lampen nur mit Helligkeiten, die in etwa die einer neuen 60-Watt-Birne erreichen. Üblich sind dabei Leistungsaufnahmen von rund 15 Watt.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, deutschlandweit
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

GEs neues Gerät soll aber eine Leistungsaufnahme von 27 Watt aufweisen und dabei einen Lichtstrom von mehr als 1.600 Lumen liefern. Möglich wird das durch einen neuen fächerförmigen Kühler, den GE zusammen mit dem Unternehmen Nuventix entwickelt hat.

  • Das Entwicklerteam der 27-Watt-LED
  • Die 27-Watt-LED in einer E27-Fassung (Bilder: GE)
  • Große Kühlelemente
Die 27-Watt-LED in einer E27-Fassung (Bilder: GE)

Beide Firmen geben bisher nicht an, ob das Leuchtmittel mit einer oder mehreren LEDs arbeitet. Beide Möglichkeiten werden bei den bisher erhältlichen LED-Leuchtmitteln je nach ihrer Form genutzt. Einzelne LEDs gibt es häufig in besonders kompakten Bauformen oder in glühlampenähnlichen Konstruktionen, mehrere LEDs vor allem bei gerichteten Spotlampen.

Eine einzelne LED ist schwerer zu kühlen, weil mehr Wärme auf kleinerem Raum entsteht. Mehrere LEDs sind aber nur selten so anzubringen, dass sich das von Glühlampen gewohnte Abstrahlverhalten in alle Richtungen ergibt.

25.000 Stunden Haltbarkeit versprochen

Das Leuchtmittel von GE ist aber wie eine herkömmliche Glühlampe geformt und passt wie diese in die Fassung E27, die in den USA A-19 heißt. Das Licht soll gleichförmig rundum mit einer Farbtemperatur von 3.000 Kelvin abgestrahlt werden. 25.000 Stunden soll die LED-Lampe arbeiten, was bei einer täglichen Nutzung von 3 Stunden eine Lebensdauer von über 22 Jahren ergibt.

Einen Preis nennt GE noch nicht, aber einen ungefähren Liefertermin. In der ersten Hälfte des Jahres 2013 soll das Leuchtmittel auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote

rob60 16. Apr 2013

Lala Satalin Deviluke 20 Volt sind langweilig und kann ich dir auch nicht gerade zeigen...

Threat-Anzeiger 13. Mai 2012

das problem daran ist die mangelversorgung an edison-kleinheizelementen in deutschland.

__destruct() 12. Mai 2012

Es tut mir leid, welchen Mist ich da oben vorhin verzapft habe. Ich habe das gerade an...

Martin F. 12. Mai 2012

So wie es die LEDs aus hochwertigen (!) Taschenlampen ohne Linse auch tun würden. Bild...

Martin F. 12. Mai 2012

Dein Motor leuchtet?


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /