Abo
  • Services:

GDC 2015: Windows-10-Smartphones werden acht Kerne haben

Microsoft unterstützt künftig modernere Prozessoren: Wenn Windows 10 wie erwartet im Herbst erscheint, sollen Smartphones und Tablets erstmals acht CPU-Kerne und schnellere GPUs nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lumia 930 dürfte ein Update auf Windows 10 erhalten.
Das Lumia 930 dürfte ein Update auf Windows 10 erhalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Auf der Game Developers Conference (GDC) im März 2015 wird Microsoft-Phone-Entwickler Iulian Calinov über die Hardware-Unterstützung von Windows 10 für ARM-basierte Smartphones und Tablets sprechen. Diese sollen bis zu acht Prozessorkerne sowie sehr leistungsstarke Grafikeinheiten nutzen und nicht lange nach der Entwicklerkonferenz erscheinen. Zuletzt sagte Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner, Windows 10 werde im Herbst 2015 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. ADAC Customer Service GmbH, Essen

Iulian Calinov ist Lead Program Manager im sogenannten Fundamentals-Team der Operating Systems Group für Windows Phone. Calinov verantwortet also den technischen Unterbau des Betriebssystems inklusive Optimierungen der Boot- und Akkulaufzeit und des Speicherbedarfs oder eben der Mehrkern- sowie Grafikunterstützung. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Spieleleistung von neuen Systems-on-a-Chip, die in modernen Fertigungsverfahren produziert werden und auf einer effizienteren Architektur basieren.

Windows Phone 8.1 unterstützt bisherigen Informationen zufolge nur Qualcomms Snapdragon-Modelle mit bis zu vier Kernen, genauer gesagt maximal den MSM8974 alias Snapdragon 800/801. Das kommende Windows 10 dürfte angesichts von acht Kernen mit dem im 20-nm-Verfahren gefertigten Snapdragon 810 zusammenarbeiten. Iulian Calinovs Aussage legt nahe, dass im Herbst das Windows-10-Smartphone mit diesem SoC erscheinen dürfte.

Qualcomm spricht von über 60 Geräten, in denen der Snapdragon 810 verbaut sein wird, darunter das bereits angekündigte LG G Flex 2 und das Xiaomi Mi Pro Note. Angebliche Daten des Lumia 940 sprechen bisher von einem Snapdragon 805, wir erwarten aber ein Lumia-Topmodell mit Snapdragon 810.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Anonymer Nutzer 30. Jan 2015

Das Modern UI flüssig ist kann ich bestätigen. Allerdings sind die Bedienabläufe bei...

Sybok 30. Jan 2015

Es sollen wohl sogar noch einige Lumias mit 512 MB Windows 10 bekommen. Ich meinte eher...

synoon 29. Jan 2015

ganz angenehme Präsentationsweise


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /