Abo
  • Services:

GCC: Samsung veröffentlicht OpenACC-Compiler

Samsung-Angestellte haben eine OpenACC-Implementierung für GCC vorgestellt. Damit lassen sich spezielle Aufgaben eines Programms direkt auf einen Beschleuniger wie die GPU auslagern.

Artikel veröffentlicht am ,
GCC erhält OpenACC-Unterstützung.
GCC erhält OpenACC-Unterstützung. (Bild: GCC)

Die Parallelisierung von Programmen auf CPU und GPU ist für Entwickler mit einige Hürden verbunden. Nvidia wollte dies zusammen mit einigen Softwareherstellern vereinfachen, woraus der OpenACC-Standard entstand. Einige Samsung-Entwickler haben nun einen OpenACC-fähigen Compiler auf Basis der GNU Compiler Collection (GCC) in einem eigenen Entwicklungszweig veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Der Compiler basiert auf Version 1.0 der OpenACC-Spezifikation und kann Binärdateien aus Fortran-, C- und C++-Code erstellen, wobei der Fortran-spezifische Code bis jetzt die größte Anzahl an Pragma- und Clause-Anweisungen versteht. Die Samsung-Entwickler wollen die Fähigkeiten des OpenACC-Compilers aber in Zukunft regelmäßig ausbauen.

Laut Aussage der Entwickler erzeugt der Compiler bereits funktionierende Binärdateien, die einige ihrer Programmroutinen erfolgreich auf die GPU auslagern können. Das Bootstrapping des Compilers selbst funktioniere aber noch nicht. Ebenso stehen Warnungen und Fehlermeldungen während des Kompilierens auch nur für Fortran-Code zur Verfügung.

Als Backend nutzt der OpenACC-Compiler die eigens geschriebene Bibliothek Liboacc, welche für Kernel- und Parallel-Pragmas sowie für die Copy-Clauses Code nach OpenCL 1.1 erzeugt. Entsprechend muss zur Nutzung das OpenCL-SDK installiert sein. Darüber hinaus muss der Compiler derzeit noch mit einigen speziellen Flags aufgerufen werden, die den Pfad zu der OpenCL-Bibliothek aufweisen. Künftig sollen sich Binärdateien einfach mit --enable-openacc bauen lassen.

OpenACC ist vom Konzept vergleichbar mit der OpenMP-Spezifikation, die in GCC und weiteren Compilern zur Verfügung steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten

YoungManKlaus 01. Okt 2013

Ich denke mal der Hauptgrund ist dass OpenACC OpenMP ergänzen / erweitern soll. Und da...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /