Abo
  • Services:
Anzeige
Bossgegner in Gauntlet
Bossgegner in Gauntlet (Bild: Warner Bros.)

Gauntlet angespielt: Kämpfend durch Keller

Vier Helden und ein Mumienkönig: Die Neuauflage von Gauntlet setzt auf schnelle Gefechte in Verliesen. Golem.de hat eine sehr frühe Version des Programms ausprobiert, das für Windows-PC und SteamOS erscheinen soll.

Anzeige

Wir treten mit der Walküre an, und zwar aus einem einfachen Grund: Die anderen Klassen sind schon an unsere drei Mitstreiter vergeben. Sie kämpfen sich als Krieger, Zauberer und Elf durch diese frühe Version von Gauntlet, das derzeit bei Arrowhead Games entsteht. Das Hack-and-Slay wird für Windows-PC und SteamOS entwickelt. Uns steht eine sehr frühe Ausgabe der Windows-Version zur Verfügung, die wir mit einem Noname-Gamepad ausprobieren können.

Zu viert kämpfen wir uns durch düstere Kellersysteme und Verliese, die Kamera folgt dem Geschehen aus einer etwas schrägeren Perspektive und ein wenig größeren Distanz als in Diablo 3. Das Ganze wirkt sehr übersichtlich, unser Alter Ego verlieren wir selbst im dichten Getümmel fast nie aus dem Blick.

  • Gauntlet (Screenshots: Warner Bros.)
  • Gauntlet
  • Gauntlet
  • Gauntlet
  • Gauntlet
Gauntlet

Und das, obwohl es stellenweise recht wuselig in den Verliesen zugeht. Die Entwickler haben immer wieder Stellen eingebaut, an denen wir erst eine breite Holzwand mit ein paar Schlägen zerdeppern müssen, um dahinter entweder eine überschaubare Menge an Gegnern oder eine größere Horde von Skelettkriegern, bösen Magiern und Mumien zu überraschen. Das Ganze sieht live übrigens deutlich spektakulärer aus als auf den etwas tristen Screenshots der gespielten Umgebungen, die uns Publisher Warner Bros. zur Verfügung gestellt hat.

Mit dem Speer der Walküre können wir einen Standardangriff ausführen, wovon wir auch ausgiebig Gebrauch machen. Eigentlich können wir die Attacke mit Spezialangriffen kombinieren, etwa mit einem schnellen frontalen Vorstoß. Die Entwickler erklären uns zwar, welche Knöpfe wir dazu drücken müssen, aber entweder klappt das noch nicht so ganz perfekt (die Version ist wirklich noch sehr früh), oder wir stellen uns einfach zu doof an - wir fühlen uns mit dem Standardangriff wohler und schicken damit ausreichend Gegner ins virtuelle Jenseits.

Schnell und unkompliziert

Gauntlet spielt sich angenehm flott, um Dinge wie ein Inventar und Erfahrungspunkte müssen wir uns derzeit noch nicht kümmern. Auch im fertigen Spiel sollen derartige Elemente eine eher untergeordnete Bedeutung haben. Details sind aber noch nicht endgültig entschieden. Ebenfalls am Experimentieren ist das Team nach eigenen Angaben mit dem Zufallsgenerator für die Umgebungen - zumindest ein Teil der Level soll ähnlich wie in Diablo 3 von Algorithmen immer neu zusammengesetzt werden.

Zwischendurch gibt es einen Kampf gegen einen schick animierten Geister-Zwischenboss, außerdem gibt es offenbar zunehmend Monstergeneratoren, die wir zum Abschneiden von feindlichem Nachschub möglichst schnell zerdeppern müssen. Nach gut einer halben Stunde steht unser Heldenquartett im Thronsaal eines ägyptisch anmutenden Mumienkönigs, der bei unserem Eintreffen von seinem Thron aufsteht, um uns die Endschlacht zu liefern - aber in dem Moment ist die Demo beendet.

Zum Erscheinungstermin der fertigen Version von Gauntlet haben sich weder Entwickler noch Publisher geäußert. Die spielbare Version hat einen gelungenen Eindruck hinterlassen, aber offensichtlich hat Arrowhead noch viel Arbeit vor sich.


eye home zur Startseite
Trollversteher 01. Apr 2014

Genau das war eigentlich mein Gedanke - in letzter Zeit war immer wieder von...

gakusei 31. Mär 2014

"Red Warrior is now It!" "Blue Wizard needs food... badly!" *Hach* Wer kann sich noch an...

Little_Green_Bot 31. Mär 2014

Im Multiplayer-Modus macht's Spaß. Hat einen gewissen Retro-Bonus bei mir.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel