Abo
  • Services:

Gatekeeper: Schlüsselanhänger sperrt Rechner bei Abwesenheit automatisch

Der gerade einmal 4 Gramm schwere Schlüsselanhänger Gatekeeper soll PCs und Macs sperren, wenn sich ihr Besitzer von ihnen entfernt. Das würde für mehr Sicherheit bei gleichbleibendem Komfort im Alltag sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gatekeeper
Gatekeeper (Bild: Kickstarter)

Der Bluetooth-Schlüsselanhänger Gatekeeper wird am Hosenbund, in der Tasche oder am Schlüsselbund getragen und sorgt zusammen mit einer Software für Windows und OS X dafür, dass der Benutzer sich nicht mehr vom Rechner entfernen kann, ohne dass er sich ausloggt und den Sperrbildschirm aufruft. Ab welcher Distanz das passieren soll, kann der Anwender festlegen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Das sollte zwar gerade im Büro zum Standardverhalten gehören, doch oft siegt die Bequemlichkeit und ein automatisch aktivierter Bildschirmschoner mit Passwortschutz wird auch erst nach einigen Minuten eingeschaltet.

  • Gatekeeper (Bild: Kickstarter)
  • Gatekeeper (Bild: Kickstarter)
  • Gatekeeper (Bild: Kickstarter)
Gatekeeper (Bild: Kickstarter)

Das Projekt wurde von einem Startup der Uni Maryland in den USA initiiert. Es wird über Kickstarter finanziert und hat die erforderlichen Mittel innerhalb einer Woche eingeworben.

Der Gatekeeper ist ein mit Bluetooth 4.0 ausgestattetes Gerät mit Maßen von 20 x 36 x 5 mm und einem Gewicht von 4 Gramm. Reißt dessen Funkkontakt zum Rechner ab, wird der Sperrbildschirm automatisch eingeschaltet. Kehrt der Benutzer zurück, wird der Rechner wieder freigegeben. Das Rechnerpasswort verbleibt auf dem Rechner und wird nicht auf den Schlüssel übertragen, der selbst mit AES verschlüsselt mit der Software kommuniziert. Wer will, kann den Schlüsselanhänger auch brummen lassen, wenn der Funkkontakt abreißt. Eine Android-Version wurde bereits entwickelt, während eine Variante für iOS nur geplant ist.

Die Batterie im Gatekeeper soll je nach Benutzungshäufigkeit rund drei bis sechs Monate halten. Studenten erhalten den Gatekeeper für 30 US-Dollar plus 15 US-Dollar Versandkosten, wenn sie ihre Uni-E-Mail-Adresse angeben. Alle anderen zahlen 35 US-Dollar für einen Bluetooth-Schlüsselanhänger. Die Kickstarter-Kampagne läuft nur noch bis zum 20. März 2014.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

Lebostein 18. Mär 2014

Ging jedenfalls noch bei XP und Vista. Kompletter Zugriff auf alle Benutzerkonten und...

tomatentee 17. Mär 2014

Das sieht dein Staat ganz ähnlich, evtl bekommst du hier einen Zuschuss? Ich will keinen...

supersux 17. Mär 2014

vergleichbar rein zur Authentifizierung? sicher. Aber auch wenn sich der Artikel rein...

Gobi 17. Mär 2014

Entsprechende Software vorausgesetzt, benötigt man keine extra Hardware, denn ein...

Peter Brülls 17. Mär 2014

*Meistens* Ich wette darauf, dass auch Du schon mal vergessen hast, die Hose zuzuziehen...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /