Abo
  • Services:
Anzeige
Patrick Wardle hat einen weiteren Angriff auf Apples Gatekeeper-Software vorgestellt.
Patrick Wardle hat einen weiteren Angriff auf Apples Gatekeeper-Software vorgestellt. (Bild: Patrick Wardle)

Gatekeeper: Apples Sicherheitstechnologie lässt sich einfach austricksen

Patrick Wardle hat einen weiteren Angriff auf Apples Gatekeeper-Software vorgestellt.
Patrick Wardle hat einen weiteren Angriff auf Apples Gatekeeper-Software vorgestellt. (Bild: Patrick Wardle)

Apples Sicherheitsmechanismus Gatekeeper soll die Ausführung von Schadcode verhindern. Doch ein jetzt vorgestellter Angriff umgeht die Prüfung mit einfachen Mitteln.

Anzeige

Ein neu entdeckter Angriff nutzt mehrere Designschwächen von Apples Sicherheitsprogramm Gatekeeper aus. Gatekeeper wurde in der OSX Version 10.75 Mountain Lion von Apple eingeführt und soll das Betriebssystem vor Malware und manipulierten Apps schützen. Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle zeigt nun, wie sich Gatekeeper mit einfachen Mitteln austricksen lässt.

Das System prüft nur beim Start, ob Apps tatsächlich mit einem vertrauenswürdigen Zertifikat signiert sind. Ob das Programm nach dem Start weiteren Code ausführt, wird nicht geprüft. Außerdem werden nur Applikationen geprüft, die vom Nutzer manuell gestartet werden. Ruft also ein vom Nutzer gestartetes Programm eine weitere Applikation auf, wird diese von Gatekeeper nicht überprüft.

Wardle war nun in der Lage, mit Hilfe einer von Apple signierten Binary eine weitere, manipulierte Binary aufzurufen. Auf Bitten von Apple nennt er den Namen dieser Binaries nicht, sondern bezeichnet sie nur mit A und B. Um den Exploit erfolgreich durchzuführen, benennt er Binary A um, ohne weitere Änderungen an der Datei vorzunehmen. Weil die Datei eine korrekte Signatur von Apple aufweist, genehmigt Gatekeeper die Ausführung ohne weitere Prüfung.

Binaries werden in ein Disk-Image gepackt

Die Binary hat Wardle in ein Apple-Disk-Image gepackt, in dem auch die zweite für den Angriff nötige Datei enthalten ist. Diese Datei wiederum enthält Schadcode. Nachdem Binary A ausgeführt und durch Gatekeeper geprüft wurde, führt sie die zweite Datei aus. Binary B kann dann ohne weitere Prüfung jegliche Software auf dem Gerät installieren.

Laut Wardle gibt es weitere Wege, um Gatekeeper zu umgehen. Angreifer könnten legitime Apps wie zum Beispiel Photoshop mit infizierten Plugins bündeln, die dann von dem Programm automatisch geöffnet werden. Auch hier würde Gatekeeper nur die zuerst ausgeführte App prüfen. Wardle hat bereits früher über Sicherheitslücken in Apples Schutzmechanismen gesprochen.

Wir haben Apple um ein Statement gebeten.


eye home zur Startseite
Eheran 01. Okt 2015

Gott wie peinlich manche sind. /ig.

chris101 01. Okt 2015

Sagt mal, seid ihr bescheuert oder nur naiv? Apple ist die unprofessionellste Firma der...

RipClaw 01. Okt 2015

Ich habe von vielen Gehört das Gatekeeper die manipulierte XCode Version erkannt haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Mod für Ark

    nachgefragt | 18:25

  2. Re: Langweiliger Einheitsbrei für die breite Masse

    nachgefragt | 18:18

  3. Re: Dummes Argument von Unitymidia.

    plutoniumsulfat | 18:08

  4. Re: Verkaufscharts

    nachgefragt | 18:04

  5. Re: Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200...

    Gandalf2210 | 18:01


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel