Abo
  • Services:

Gasträume: Wire führt verschlüsselte Gästechats ein

Business-Kunden von Wire können künftig sichere Chats mit Kunden durchführen, ohne dass diese einen Account erstellen müssen. Die Funktion könnte für Ärzte, Rechtsanwälte oder Steuerberater interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Gästechats können auch Nutzer ohne Konto Wire benutzen.
Mit Gästechats können auch Nutzer ohne Konto Wire benutzen. (Bild: Wire)

Der Messengerdienst Wire hat mit den neuen "Gasträumen" eine Funktion vorgestellt, die es Nutzern des Messengers ermöglicht, sichere Chats abzuwickeln, ohne dass die Gegenstelle ein Konto bei dem Dienst anlegen muss. Eine ähnliche Funktion hatte der mittlerweile eingestellte Dienst Jit.si über Jahre auf XMPP-Basis angeboten.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die Funktion ist nur Kunden zugänglich, die die kostenpflichtige Enterprise-Version des Dienstes nutzen. Diese kostet Unternehmen pro Monat 5 Euro. Denkbar wäre der Einsatz bei Unternehmen, die auf vertrauliche Kommunikation mit Kunden angewiesen sind, etwa Rechtsanwälte, Ärzte oder Steuerberater. Die Chaträume können mit wenigen Klicks eröffnet werden, nach 24 Stunden müsste ein Nutzer ohne Account erneut eingeladen werden. Neben der reinen Chat-Funktion können auch alle anderen Funktionen von Gruppenchats wie der sichere Dateiaustausch, Telefonkonferenzen und Ähnliches genutzt werden.

Die zur Teilnahme an den Chats notwendigen Links können vom Ersteller auch wieder zurückgerufen werden, außerdem kann die Aufnahme neuer Mitglieder beschränkt werden, damit ein Chat nach dem Start nicht aus Versehen von weiteren Personen eingesehen werden kann.

Die Funktion ist für die Clients auf Android, iOS und den Wire-Desktop-Clients verfügbar. Erstellt werden können die Räume von allen Geräten, eingeladene Nutzer können aber bislang nur von Desktopsystemen aus teilnehmen.

  • Der Wire-Gästechat (Bild: Wire)
Der Wire-Gästechat (Bild: Wire)

Wire nutzt eine eigene Implementation des Double-Ratchet-Algorithmus für die Verschlüsselung von Chatnachrichten, Telefongesprächen und Videokonferenzen. Auch Dateien können mit dem Dienst übertragen werden. Es ist nicht notwendig, bei der Registrierung eine Telefonnummer anzugeben. Das Team hat im vergangenen Jahr den Quellcode für die Server-Infrastruktur offengelegt, künftig soll für Businesskunden auch ein föderierter Betrieb eigener Server möglich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Proctrap 17. Apr 2018

riot habe ich keine Erfahrung signal ist verbuggt, nutze signal in Gruppen mit 60...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /