15 bis 40 neue Wasserstoffspeicher nötig

Je nach Szenario wäre demnach ein Neubau von 15 bis 40 neuen Kavernenspeichern nötig. Da die Speicher teilweise deutlich unterschiedliche Größen haben, wurde in der Studie für einen Speicherneubau die durchschnittliche Größe der bisherigen Speicher angenommen. Die ersten umgerüsteten Wasserstoffspeicher würden dabei je nach Szenario im Jahr 2025 oder 2027 in Betrieb gehen, die Nutzung von neu gebauten Speichern wäre erst 2042 oder 2047 nötig.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Detailsuche

Um diesen Neubau von Speichern zu vermeiden und die nicht umrüstbaren Porenspeicher zu nutzen, betrachten die Studienautoren zwei weitere Szenarien. In diesen nehmen sie an, dass diese Speicher mit Methan weitergenutzt werden. Dieses soll dann anschließend mittels Pyrolyse ebenfalls in Wasserstoff umgewandelt werden. Hierbei entsteht als Nebenprodukt reiner Kohlenstoff. Dann käme man mit weniger oder komplett ohne Speicherneubau aus.

Bei der Methanpyrolyse muss man zur Beurteilung der Klimawirkung genau betrachten, wo das Methan herkommt und was mit dem anfallenden Kohlenstoff passiert.

Könnte klimaneutrales Methan die nicht umrüstbaren Speicher retten?

Die Autoren der hier vorgelegten Studie sprechen von klimaneutralem Methan, ohne das allerdings weiter auszuführen. Dabei könnte es sich um Biogas oder synthetisch hergestelltes Methan handeln. Beides ist allerdings nicht unproblematisch: Bei Biogas sind die Potentiale aus Abfällen begrenzt und der Anbau von Energiepflanzen konkurriert mit anderen Verwendungen der Fläche. Die synthetische Produktion von Methan wiederum ist sehr energieaufwendig.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zumindest an geologischen Salzformationen, in denen sich Kavernenspeicher bauen lassen, mangelt es dabei in Deutschland nicht. Die Untersuchung verweist dabei auf frühere Forschungsprojekte, demnach könnte man theoretisch je nach angenommenem Bedarf das 45- bis 70-fache der benötigten Speichermenge bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gasspeicher: Neue Wasserstoffspeicher benötigt
  1.  
  2. 1
  3. 2


MAD_onna 18. Jun 2022 / Themenstart

Energiespeicher für die Industrie sollen auch von der Industrie bezahlt werden. Wenn für...

Mike4444 17. Jun 2022 / Themenstart

Ich bin ja immer dafür, dass man sich rechtzeitig Gedanken macht. Aber hier halte ich die...

Jalousie 17. Jun 2022 / Themenstart

Das Problem ist bei Wasserstoff auch, dass er im gasförmigen Zustand (Verflüssigung ist...

Jalousie 17. Jun 2022 / Themenstart

Haben Sie da einen Bericht zum Thema? Generell führt die Änderung des "transportierten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /