Abo
  • IT-Karriere:

Gartner: Umsatz mit PCs im Jahr 2017 weiter rückläufig

Auch 2017 war kein wirklich gutes Jahr für die Hersteller von Computern. Der weltweite Absatz ist weiter gesunken. Es gibt aber erste Anzeichen für eine Besserung - auch, weil sich die Rolle der Computer bei den Verbrauchern ändert, so das Marktforschungsunternehmen Gartner.

Artikel veröffentlicht am ,
Angebote in einem Computer-Shop in New York
Angebote in einem Computer-Shop in New York (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Der weltweite Absatz von PCs ist im Jahr 2017 um 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 262,5 Millionen Geräte gesunken. Das hat das Marktforschungsunternehmen Gartner ermittelt. Die meisten Rechner hat HP verkauft - 55,2 Millionen waren es. Auf Platz zwei folgt Lenovo mit 54,7 Millionen verkauften Geräten. Mit weitem Abstand auf dem dritten Platz folgt Dell mit 39,9 Millionen abgesetzten PCs.

Stellenmarkt
  1. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Apple hat es auf den vierten Platz mit 19,3 Millionen verkaufen Rechnern geschafft. Platz fünf geht an Asus mit knapp 18 Millionen und Platz sechs an Acer mit 17,1 Millionen verkauften Geräten. Die Zahlen enthalten laut Gartner alle an den Handel verkauften Desktop-PCs und Notebooks, aber nicht Chromebooks und Tablets.

Im vierten Quartal 2017 ist der Markt um 2 Prozent auf weltweit 71,6 Millionen verkaufte Geräte geschrumpft. Das ist nach Angaben der Marktforscher zwar das 13. Quartal in Folge mit einem Rückgang, aber trotzdem gibt es Anzeichen für eine Besserung. In den Regionen Asia/Pacific, Japan und Lateinamerika sei das Geschäft nämlich nach langer Zeit wieder gewachsen und in Europa sei es nur um moderate 1,4 Prozent auf 21,8 Millionen verkaufte PCs zurückgegangen.

Das große Problem sei der US-Markt gewesen, in dem gegenüber dem Vorjahresquartal mit lediglich 15,2 Millionen Geräten rund 8 Prozent weniger PCs verkauft worden seien. Nach Auffassung der Marktforscher liege das daran, dass sich die Bedeutung der Rechner bei den Verbrauchern ändere.

Zwar seien PCs beispielsweise immer noch beliebte Weihnachtsgeschenke, aber es gebe eine Tendenz, sie gezielter zu kaufen, wenn sie für bestimmte Anwendungen tatsächlich benötigt würden. Die Chance für die Hersteller liege darin, dass die Verbraucher dann möglicherweise auch bereit sind, mehr Geld zu investieren, statt einfach das günstigste Gerät nach Hause zu tragen. Bis sich das spürbar auswirke, sei aber weiterhin mit einem kleiner werdenden Markt zu rechnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 54,49€
  4. (-87%) 1,99€

User_x 15. Jan 2018

angeblich bei steam nicht, bei origin schon. Ich würde es eben nicht machen wenn man...

ptepic 15. Jan 2018

Formeln muss man nicht können. Es reicht, wenn Google das kann...

Dwalinn 15. Jan 2018

Der Grund warum kein neuer gekauft wird ist eher das die Mehrleistung gar nicht erst...

Akaruso 15. Jan 2018

Das Stimmt für Office, Browser und vermutlich viele andere Anwendungsprogramme. Ich habe...

Pedrass Foch 14. Jan 2018

Wenn Du mit 4Core-Geräten keine spürbaren Probleme bei der Performance hast dann...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /