Abo
  • Services:

Garmin Vivosmart HR+: Fitnessarmband mit GPS

Garmin hat mit dem Vivosmart HR+ eine neue Variante seines Fitnessarmbands vorgestellt, die nicht nur mit einem Pulsmesser, sondern erstmals auch mit GPS ausgerüstet ist. Die Akkulaufzeit bei aktiver Ortsbestimmung ist jedoch gering.

Artikel veröffentlicht am ,
Garmin Vivosmart HR+ erkennt Sportarten
Garmin Vivosmart HR+ erkennt Sportarten (Bild: Garmin)

Das Garmin Vivosmart HR+ ist ein Fitnessarmband mit einfachem Display und optischem Pulsmesser, der über ein zuschaltbares GPS-Modul zur Streckenaufzeichnung etwa beim Joggen verfügt. Die Pulsmessung erfolgt rund um die Uhr.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

Das Band erfasst Schritte und errechnet daraus zurückgelegte Distanzen und verbrauchte Kalorien. Es kann auch Treppensteigen erkennen. Beim Display handelt es sich vermutlich um ein transreflexives Modell. Es sei auch bei Sonneneinstrahlung ablesbar, schreibt der Hersteller in der Produktbeschreibung. Das Armband selbst ist wasserdicht und kann beim Schwimmen und Duschen getragen werden. Mitteilungen vom Smartphone zeigt es auf dem 160 x 68 Pixel großen Bildschirm ebenfalls an.

Beim weiter verkauften Vorgängermodell Garmin Vivosmart HR war zwar eine Pulsmessung vorhanden, jedoch keine Positionsbestimmung. Die Auswertungssoftware Garmin Connect kann beim Vivosmart HR+ die zurückgelegten Strecken auf der Karte anzeigen und die erreichte Geschwindigkeit darstellen. Die Software soll auch erkennen, welche Sportart der Träger treibt: Neben Laufen, Rennen und Radfahren sollen Schwimmen und die Nutzung eines Crosstrainers erkannt werden.

Eine Akkuladung des Vivosmart HR+ soll bis zu fünf Tage reichen, wenn die Herzfrequenzmessung aktiviert ist. Wenn GPS eingeschaltet wird, sinkt die Akkulaufzeit drastisch auf acht Stunden. Das Fitnessarmband soll 220 Euro kosten. Es ist in mehreren Farbkombinationen erhältlich - laut Hersteller soll es noch im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Raddy 26. Mai 2016

@doob: Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen. Das von Dir angepriesen Gerät misst z.B. die...

Bukludit 18. Mai 2016

Nachdem ich soviel Frust mit dem Microsoft Band 2 hatte (alle 3 Monate reißt das Band an...

Berner Rösti 18. Mai 2016

Hä? Es wird doch der komplette Verlauf aufgezeichnet. Da kannst du dann wunderbar...

Berner Rösti 18. Mai 2016

Vermutlich dürfte es sich wie bei den anderen Modellen von Garmin um ein transreflektives...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /