• IT-Karriere:
  • Services:

Garmin: Sportuhr Fenix 5 erscheint in drei Varianten

42, 47 und 51 Millimeter groß und ziemlich teuer sind die drei Versionen der Sportuhr und Smartwatch Fenix 5 von Garmin. Das Topmodell bietet Fans von Outdoor-Abenteuern besondere Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Garmin Fenix 5X mit Karte
Garmin Fenix 5X mit Karte (Bild: Garmin/Sebastian Abel)

Die Fenix 3 genießt bei Sportlern fast schon Kultstatus, jetzt stellt Garmin drei Nachfolger vor: eine Fenix 5S mit einem Durchmesser von 42 Millimetern für normalschmale Handgelenke, eine Fenix 5 mit einem Durchmesser von 47 Millimetern und eine Fenix 5X mit einem Durchmesser von 51 Millimetern. Wer sich über den Sprung von der Fenix 3 zur Fenix 5 wundert: In China klingt das Wort "Vier" so ähnlich wie "Tod" - der Vermarktung einer Sportuhr könnte das schaden.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Alle drei Versionen der Fenix 5 sind mit optischer 24/7-Pulsmessung am Handgelenk ausgestattet. Im Vergleich zur Fenix 3 stehen Sensor und LEDs weniger hervor - wie schon bei der im Herbst 2016 veröffentlichten Fenix Chronos (Test auf Golem.de). Die Uhren sind teils mit Saphir- und teils mit Kunststoffglas erhältlich. Trittfrequenzsensoren und anderes Zubehör lässt sich nun per ANT+ und Bluetooth koppeln. Die Fenix 5 nutzt GPS- und Glonass-Daten, aber nicht die von Galileo. Armbänder sollen mit einem neuen System namens Quickfit besonders unkompliziert getauscht werden können.

Bei der Software und den Menüs soll es laut Garmin keine grundlegenden Neuerungen, sondern viele Verbesserungen im Detail geben. So gibt es ein neues Widget, mit dem alle relevanten Trainingsdaten, darunter Trainingszustand, VO2Max, Trainingsbelastung und Erholungsratgeber, direkt auf der Uhr übersichtlich abgerufen werden können. Alle drei Uhren sind wie üblich bei Garmin für nahezu alle populären Ausdauersportarten ausgelegt. Außerdem kann man Krafttraining und ähnliches aufzeichnen, sowie die Schritte im Alltag und den Schlaf.

  • Garmin Fenix 5X mit Karte (Bild: Garmin/Sebastian Abel)
  • Garmin Fenix 5X mit Karte (Bild: Garmin/Sebastian Abel)
  • Garmin Fenix 5X von der Seite (Bild: Garmin/Sebastian Abel)
  • Garmin Fenix 5X und 5 im Vergleich (Bild: Garmin/Sebastian Abel)
  • Garmin Fenix 5X mit Karte (Bild: Garmin/Sebastian Abel)
Garmin Fenix 5X und 5 im Vergleich (Bild: Garmin/Sebastian Abel)

Das Topmodell Fenix 5X verfügt als einzige Variante über vorinstalliertes Kartenmaterial, darunter eine Radfahrkarte von Europa, Daten von über 40.000 Golfplätzen und mehr. Besonders interessant klingt eine neue Funktion namens Round-Trip-Routing für Läufer und Radsportler: Die müssen einfach nur die gewünschte Distanz eingeben, schon schlägt die Fenix 5X drei verschiedene Strecken in unmittelbarer Nähe vor, aus denen man aussuchen kann.

Die mittlere Fenix 5 hat die längste Akkulaufzeit: bis zu 24 Stunden im GPS-Modus, und bis zu 14 Tage im Alltag. Die große Fenix 5X kommt hier auf 20 GPS-Stunden und 12 Tage, die kleine 5S auf 14 GPS-Stunden und 9 Tage. Alle drei Versionen sind wasserdicht bis 10 ATM.

Das Display der kleinen Ausführung ist 1,1 Zoll groß und hat eine Auflösung von 218 x 218 Pixeln. Die beiden anderen Versionen sind 1,2 Zoll groß und lösen mit 240 x 240 Pixeln auf. Laut Garmin kommen alle drei Fenix 5 im April 2017 in den Handel. Die Preise beginnen bei rund 600 Euro für Fenix 5S und 5, die nur mit Saphirglas erhältliche 5X kostet mindestens 900 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops, Monitore, Fernsehern uvm.)
  3. (u. a. Viewsonic VX2718 27 Zoll Curved WQHD 165Hz für 253,99€, Samsung G7 27 Zoll QLED Curved...
  4. (u. a. Raspberry Pi 400 Mini-PC für 71,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 139,90€, Biostar...

cyberdynesystems 05. Jan 2017

Besitzt die Fenix 5 Serie denn tatsächlich ein besseres Display? Das Display der Fenix 3...

kvoram 05. Jan 2017

Die 5X verfügt nicht nur als einzige über vorinstallierte Karten, sie ist als einzige...

sattlt 04. Jan 2017

Ich werde mir es zukünftig 2x überlegen, ob ich mir nochmal ein Gerät von Garmin kaufe...


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /