Abo
  • Services:
Anzeige
Nüvi 2585TV
Nüvi 2585TV (Bild: Garmin)

Garmin Nüvi 2585TV: Autonavigationsgerät mit DVB-T-Empfang

Nüvi 2585TV
Nüvi 2585TV (Bild: Garmin)

Garmin hat mit dem Nüvi 2585TV ein Autonavigationsgerät mit integriertem DVB-T-Empfänger vorgestellt. Damit kann das Navigationsgerät mit 5-Zoll-Display auch zum Fernsehschauen samt Aufnahme verwendet werden. Auf einer Speicherkarte lassen sich zudem Videos ablegen, die das Navigationsgerät abspielen kann.

Mit dem Nüvi 2585TV spricht Garmin Kunden an, die auch unterwegs nicht auf einen Fernsehempfang verzichten wollen. Über den integrierten DVB-T-Empfänger kann unterwegs Fernsehen auf dem 5 Zoll großen Display geschaut werden. Zudem lassen sich mit dem Navigationsgerät Fernsehsendungen aufnehmen. Die Sendungen werden auf einer Speicherkarte abgelegt. Auch Videos können von der Speicherkarte wiedergegeben werden und das Navigationsgerät kann Musikdateien abspielen.

Anzeige
  • Garmin Nüvi 2585TV
  • Garmin Nüvi 2585TV
  • Garmin Nüvi 2585TV
Garmin Nüvi 2585TV

Als Einsatzgebiete für das Gerät sieht Garmin lange Reisen, auf denen etwa Kinder auf dem Rücksitz im Auto einen Film oder eine Fernsehsendung ansehen können. Wer früher als erwartet zu einer Verabredung kommt, kann die Wartezeit mit Fernsehen überbrücken. Aber auch als Zweitfernseher für die Küche oder die Terrasse preist der Hersteller das Navigationsgerät an.

"Mit dem nüvi 2585TV verpasst unterwegs niemand mehr seine Lieblingsfernsehsendung, ein Sportereignis oder interessante Filme. Denn das Navi kann die TV-Sendungen sogar aufzeichnen, so dass der Fahrer sie sich ansehen kann, sobald er sein Ziel erreicht hat", sagt Olaf Meng, Produktmanager Automotive Garmin Deutschland.

Neben den Multimediafunktionen gibt es die typischen Garmin-Funktionen zur Navigation. Das Navigationsgerät hat noch die Bedienoberfläche Guidance 2.0; aktuell ist die Version 3.0. Zudem gibt es die Photoreal-3D-Kreuzungsansicht in einer nochmals überarbeiteten Fassung. Mehrspurige Straßen werden getrennt voneinander angezeigt und Kreuzungen mit verschiedenen Ebenen deutlicher als bisher dargestellt, verspricht der Hersteller. Damit soll der Fahrer einfacher die richtige Spur finden.

Navigationsgerät mit Traffic 3D

Zudem gehört der Verkehrsinformationsdienst Traffic 3D dazu. Dieser verwendet Daten von Navteq Traffic Pro. Nutzer sollen dadurch frühzeitig auf Verkehrsstaus hingewiesen werden, so dass das Navigationsgerät Ausweichrouten vorschlägt. In den Dienst fließen auch historische Daten ein, so dass Fahrer etwa an Wochentagen an einer stauträchtigen Route vorbeigeleitet werden, die am Wochenende ohne Probleme zu befahren ist. Als Datenbasis werden Verkehrssensoren, Informationen der Landesmeldestellen sowie die Daten von internetfähigen Geräten genutzt, die die Navteq-Funktion verwenden.

Garmin will das Nüvi 2585TV Mitte März 2012 zum Preis von 300 Euro auf den deutschen Markt bringen.


eye home zur Startseite
schueppi 09. Mär 2012

Bis Tempo 160 km/h wurde es ja schon getestet. Da haben wir in der Schweiz den Vorteil...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2012

WERBUNG FÜR AUTO-/REISE-ZUBEHÖR triffts bei diesem artikel ehr! ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 6,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  2. Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    janoP | 02:28

  3. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06

  4. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 01:33

  5. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    freebyte | 01:28


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel