GaN Charger: Razer präsentiert Ladenetzteil für 180 Euro

Der GaN Charger von Razer vereint 130 Watt kombinierte Ladeleistung mit einem kompakten Formfaktor. Möglich macht das Galliumnitrid.

Artikel veröffentlicht am ,
Der GaN Charger von Razer
Der GaN Charger von Razer (Bild: Razer)

Zusammen mit seinem ersten Blade-Notebook mit Ryzen-Chip hat Razer auch ein neues Ladenetzteil vorgestellt: Der GaN Charger ist nicht größer als das Netzteil eines herkömmlichen Notebooks, hat mit 130 Watt aber eine hohe kombinierte Ladeleistung.

Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. IT-Anwendungsbetreuer/Web-Ad- ministrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Der GaN Charger ist 76 x 62 x 32 mm groß und wiegt 350 Gramm. Das Ladenetzteil hat insgesamt vier USB-Anschlüsse: zwei USB-C-Ports und zwei USB-A-Anschlüsse. Die beiden USB-C-Anschlüsse bieten kombiniert 100 Watt Ladeleistung, die beiden USB-A-Ports 18 Watt - daraus macht Razer 130 Watt Gesamtleistung.

Je nach verwendeten Geräten ist es mit dem GaN Charger also möglich, ein Notebook zusammen mit einem Smartphone schnellzuladen. Zusätzlich würden sich noch weitere Geräte weniger schnell aufladen lassen, etwa eine Smartwatch, Kopfhörer oder auch weitere Smartphones.

Galliumnitrid-Bauteile machen kompakte Bauweise möglich

Der kleine Formfaktor wird durch die Verwendung von Galliumnitrid-Halbleitern verwendet. Verglichen mit einem gleichwertig leistungsfähigen Gerät auf Siliziumbasis sind diese kompakter, zudem ist die Wärmeentwicklung vorteilhafter für derartig kleine Geräte. Razer zufolge soll das Risiko vor Überhitzungen und Kurzschlüssen wesentlich geringer sein.

  • Der GaN Charger von Razer (Bild: Razer)
  • Der GaN Charger von Razer (Bild: Razer)
  • Der GaN Charger von Razer (Bild: Razer)
Der GaN Charger von Razer (Bild: Razer)
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Galliumnitrid wird aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften unter anderem in Basisstationen für Mobilfunknetze und auch im militärischen Bereich sowie im Weltraum verwendet. Bei den Basisstationen ist zusätzlich hilfreich, dass Galliumnitrid-Halbleiter hohe Frequenzen bei hoher Leistung verarbeiten können.

Der GaN Charger soll ab sofort erhältlich sein. Den Preis gibt Razer mit 180 Euro an. Im Lieferumfang sind zwei USB-C-Kabel enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Maximilian154 16. Jun 2021

Hab nochmal nachgeschaut, hat sich wohl mein Hirn falsch erinnert - sind tatsächlich nur...

Maximilian154 15. Jun 2021

hatte es schon geschrieben - mit 65W bzw 88W gesamt gibt es die schon ab 22¤

Maximilian154 15. Jun 2021

Meins läuft seit über zwei Jahren einwandfrei



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /